Sonntag, 4. Juli 2010

Tanken ist immer Sonntagabends oder Montagmorgens am billigsten. Freitag und Samstag ist es immer am teuersten!

Abseits der Landkarten aber noch Verwandt. Auf finanzen.net kann man sehr schön die Preisliche Entwicklung von den Rohstoffen Super, Super Plus und Diesel wie in Form einer Aktie begutachten. Es fällt dabei auf, daß die preisliche Entwicklung der Kraftstoffe eine ganz andere Welt ist, als die des Ölpreises. Wer also behauptet das wenn der Ölpreis steigt, der Kraftstoff an der Tankstelle teuer wird, irrt sich dabei.


Alle Kraftstoffe, egal ob im Euroland, Schweiz oder in den USA, so zeigt es die Statistik, steigen oder fallen nie so stark wie das Öl. Die Kraftstoffe orientieren sich einzig am Konsumverhalten. Dann wann die Menschen in der Regel am meisten Tanken ist der Super Benzin oder Diesel am teuersten. Dann wann die Tankstellen leer sind, am billigsten.

So kann man immer davon ausgehen, dass gegen Sonntag Nachmittag bis Montag Morgen alle Kraftstoffe in der Woche am billigsten sind. Montag Morgen zu tanken ist am billigsten. Gegen Montag Mittag wird alles wieder teurer. Gegen Mitte der Woche, meistens Mittwoch Abend, wird es dann eventuell kurzfristig etwas billiger was danach aber wieder bis Freitag deutlich teurer. Wer Freitag, Samstag oder Sonntag tankt verschenkt Geld. Gegen Sonntag Nachmittag fallen die ersten Preise an den Tankstellen. Am billigsten ist es Sonntag Abend oder wie gesagt dann Montag morgen.

Dieser Zyklus läuft schon alle Jahre so und wenn sich nichts gravierend ändert oder irgendwas Weltentscheidenes passiert, auch immer so wiederholen.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts