Samstag, 22. Mai 2010

Maps API Plattformen im Überblick - Google, Yahoo, Map24, ViaMichelin, Mappy, bing und OpenStreetMap

Es gibt nicht nur die alles beliebte Google Maps API sondern viel mehr und auch viel einfache Maps Apis auf dieser Welt, mit oder ohne Key. Kennen Sie schon Bing Maps, Yahoo Maps, Navteq Map24, ViaMichelin, OpenStreetMap und Mappy? Alle diese Anbieter bieten in einfachen Schritten und manchmal sogar ohne Registrierung und akzeptieren irgendeiner Nutzungsbedingung.

Alle Maps APIs im Überblick:
  • Google Maps API - Klassenprimus mit genialen Möglichkeiten und sehr guter Dokumentation

    Sehr bekannte API mit der Möglichkeit alle vorhandenen Google Karten in seine Webseite zu integrieren. Die Api gibt es zum einen für Ajax und Flash. Auch für Mobiltelefone ist hier vorgesorgt. Für den Laien ist durch die vielen Beschreibungen und Beispiele es kinderleicht gemacht eine Karte mit Pinnadel auf seiner Webseite zu platzieren. Das auslesen von mehreren Standorten mittels GeoRSS, KML-Datei oder MySQL ist sehr leicht. Auch Flächen können farblich markiert sein. Ein Routenplaner mit Abfrage können sie auch auf ihrer Webseite platzieren. Viele Hilfen und Beispiele sind auch in Deutsch erklärt!
  • Yahoo Maps API - Man versucht mit Google mitzuhalten

    Eine gute und einfache Möglichkeit ist Yahoo Maps Api. Nach der Registrierung können Sie recht einfach mittels eines Keys (wie bei Google) alle Yahoo Karten integrieren. Yahoo Maps Api macht bei unseren Tests aber Probleme mit dem Internet Explorer. Die Api mag im Internet Explorer nicht in einer integriert zu sein. Wenn das so ist stellt sich das Kartenfenster automatisch auf 400x400 Pixel breite ein. Die Api Webseite ist komplett auf Englisch.

  • NAVTEQ Map24 API - Koordinaten bringen nichts aber umfangreich

    Ein sehr komakte Maps Api liefert Map24 bzw. Navteq. Nicht nur das Kartenfenster mit der Kartensubstanz von Map24 sondern auch direkt mit einer Menuleiste können Sie alle Map24 Karten und Luftbilder auf ihrer Webseite platzieren. Aus welchen Gründen auch immer ist das integrieren von POIs oder ihren Standort mit echten Koordinaten nicht möglich. Sie müssen jede Koordinate mal 60 rechnen und dann diesen Wert eintragen. Die Api Webseite ist komplett auf Englisch.
  • ViaMichelein API - Einfach, schnell, schön aber nur die ersten 45 Tage kostenlos

    Sehr leichte und einfach zu integrierende Map Api bietet ViaMichelin. Die Api Seite ist zwar komplett auf Englisch aber mittels der Beispiele sehr leicht zu verstehen. Einzelne Standorte können Sie in der Karte einblenden lassen. 10.000 Kartenzugriffe sowie 1.000 Routen sind am Tag erlaubt! Die API wird unglücklicherweise nach 45 Tagen deaktiviert. Hier sollte man das Salesteam kontaktieren. 
  • bing Maps API - Lange Ladezeit aber toller Umfang

    Eine fantastische Möglichkeit bietet Microsoft bing. Die Map Api ist so umfangreich das neben allen Karten und Luftbilder auch die Schrägansichten (Birdview) hier abrufbar sind. Einzelne Standorte können Sie dabei in der Karte einblenden lassen. Einziger Nachteil ist die extrem lange Ladezeit der Scripte auf ihrer Kartenseite für Bing Maps. Es ist keine Key notwendig. Einfach den Quelltext übernehmen und anpassen.
  • OpenLayers (OpenStreetMap) - Lange Ladezeit aber kombinierbar und umfangreich

    OpenSource der Superlative. OpenStreetMap wird von Woche zu Woche immer besser und die Möglichkeiten mittels OpenLayers eine Karte auf seiner Webseite zu plazieren sind fantastisch. Mehre Standorte können in der Karte markiert werden, Google Maps, Yahoo Maps, Bing Maps und andere kleinere Kartensubstanzen können direkt mit eingebaut werden. Wer weiß was da noch alles kommt. Eine ernsthafte Konkurrenz zu Google Maps Api. Es fehlt noch die Unterstützung von GeoRSS, KML und MySQL. Es ist keine Key notwendig. Einfach den Quelltext übernehmen und anpassen.
  • Mappy API - Schlechte Dokumentation und viel zu kompliziert

    Auch das französische Mappy hat eine eigene API Plattform für seine weltweiten Karten ins Leben gerufen. Die Installation ist aber denkbar schwierig und haben wir bis heute nicht hinbekommen. Einen Support gibt es nur auf Französisch. Eine gute Dokumentation wie man eine Karte einbaut ist nicht gegeben. Ein API Key muss sogar von Hand erzeugt werden aber der Quellcode der API muss diesen akzeptieren, was bei uns nie der Fall war. Merkwürdig und total undurchdacht das ganze. 

Unsere Empfehlung: Google Maps, Openlayers und bing

Für Laien und Profis ist Google Maps mit seiner sehr einfachen und übersichtlichen Dokumentationen und der kinderleichten Schnittstelle für das Einbinden von Nutzerdaten, sei es durch KML, GeoRSS oder MySQL mit Abstand das beste und einfachste. Aber auch Openlayers ist eine gute Möglichkeit für Laien und Profis eine eigene Karte mit oder ohne eigene Informationen. Hier kann man sogar die Kartensubstanz von Google, Bing, Yahoo und NASA einbauen. Bing ist sehr komplex und ohne Anmeldung und Key sehr einfach für Laien. Map24 ist unnötig kompliziert, da es keine echten Koordinaten versteht, ViaMichelin schaltet die API nach 45 Tagen ab und Mappy ist so kompliziert, daß es keiner versteht. 

4 Kommentare :

Anonym hat gesagt…

openlayers ist unabhaengig von OSM die karten sind nur frei und deswegen gerne verwendet dort

Anonym hat gesagt…

es fehlt noch open.mapquest.com

Michael Ritz hat gesagt…

Danke für den Tipp! Seit kurzen gibt es auch eine API von Outdooractive. Hier sind topographische Landkarten von Deutschland, Österreich und Südtirol zu finden.

Michael Ritz hat gesagt…

Das nenne ich mal Überraschung. Mapquest nimmt ja (auch nur noch (was auch gut ist)) Kartendaten von OpenStreetMap.

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts