Donnerstag, 10. September 2009

BILD macht Google Earth zum Mittäter

Die BILD-Zeitung zeigt mal wieder wie man aus einem kleinen Einbruch, einen großen Skandal machen könnte.

So wurde in Heidelberg ein Einbrechertrio geschnappt, was in einem Haus 400 Euro, zwei Uhren (3400 Euro) und einen DVD-Player geraubt haben. Das alleine wäre sicherlich keine Schlagzeile in der BILD und auch keine Meldung bei BILD.de wert gewesen, aber die Täter sagten, daß sie das Grundstück mit Google Earth ausspioniert haben und durch die Luftbilder (Bild meint Satellitenbilder *lach*) eher für einen Überfall statt einen Einbruch entschieden haben.

Da eines der Täter ein Kurierdienstfahrer gewesen ist, wäre doch ein, sogar suchendes, auskuntschaften, des Fahrers in der Gegend viel Effektiver gewesen, als Luftbilder bei Google Earth. Die Luftbilder sind nach unseren Einschätzungen von 2000 und fast 10 Jahre alt! Hauptsache Google zieht man mit ins Boot der Gangster. Was für ein Skandal!


1 Kommentare :

Bodenseepeter hat gesagt…

Die von Google so genannten Sattelitenbilder zB von Konstanz wurden aus dem Flugzeug gemacht, sind also Luftbilder.

LG, Peter

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts