Freitag, 7. Oktober 2016

Redezeit bei der UN-Hauptversammlung - USA, Türkei, Iran, Japan reden viel und Deutschland hat eigentlich nichts zu sagen

Der Economist hat eine interessante Karte erstellt. Dort sieht man welche Länder bei der UN Hauptversammlung am meisten geredet hatten.

Gut zu sehen ist das die USA aber auch Länder wie Honduras, Peru, Bolivien, Argentinien, Uruguay, Serbien, Georgien, Türkei, Iran, Nepal und Japan über 22,5 Minuten am meisten vor der Weltgemeinschaft geredet haben.

Sicherlich waren das meistens Gründe der Not, Krieg, Unglücke und Rechtfertigungen über politische Ereignisse, die einzelne Länder veranlasst haben mehr als andere Länder dort vorzusprechen. Deutschland und das restliche westliche Europa ist kaum aktiv, im Gegensatz zu Polen. Deutschland war gerade mal maximal keine 15 Minuten am Rednerpult.

Besser gar nichts als nur negatives von sich geben?



0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts