Montag, 31. Oktober 2016

Europa im 20. Jahrhundert - Kriegsgebiete und Veränderungen der Grenzen

Auf dieser Europakarte sehen sie die militärischen Bewegungen und Operationensgebiete in Europa von 1901 bis 2000. Je brauner die Farbe desto länger gab es vor Ort Kriege oder Belagerungen. Zum Beispiel der erste Weltkrieg an der französisch-belgischen Grenze und in Norditalien kann man sehr gut erkennen. Der Balkankrieg in Bosnien-Herzegowina aus den 1990er Jahren kann man sofort zuordnen. Die vielen Schlachten in Russland während des 1. und 2. Weltkrieg und Truppenbewegungen vor der Schlacht sind erkennbar.

Ungewöhnlich ist Albanien. Hier hat das Land, jahrzehntelang von einem Diktator regiert immer auf einen vermeintlichen Weltuntergang gewartet. Das Militär stand ständig in Alarmbereitschaft.

Friedlich ging es vor allen in der Schweiz, Portugal, Großbritannien (bis auf Nordirland), Schweden und Island voran. Hier lebte man im 20. Jahrhundert friedlich und weit weg vom Kriegsgeschehen.



0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts