Sonntag, 15. November 2015

"Das ganze Deutschland soll es sein" - Propaganda von 1930 träumt von Gesamtdeutschland

In den 1930er Jahren gab es nicht nur in Deutschland eine Nationale Stimmung. Auch in Österreich und anderen Ländern gab es den Wunsch auf ein Großdeutschland. Der Österreich-Deutscher Volksbund, mit Sitz in Berlin wollte, laut seiner Karte von 1930 ein sogenanntes Gesamtdeutschland.

Viele dieser Gebiete, wo deutschsprachige Menschen lebten wurden in der Zeit des 2. Weltkriegs auch in das Deutsche Reich integriert. Darunter die Untersteiermark damals Jugoslawien), Sudetenland (Tschechien), Oberschlesien (Polen), Pommern (Polen), Memel (Litauen), Eupen (Belgien), Elsass und Lothringen (Frankreich). In einem Gesamtdeutschland, so die Kartem würde Luxemburg zwar Eigenständig bleiben aber von Deutschland umzingelt.

Was man hier aber ganz verdrängte war die Tatsache, dass in keines der Gebiete die Deutschen alleine lebten. Dort lebten in großer Anzahl auch andere Volksgruppen und das meistens in der Mehrzahl.



0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts