Montag, 23. Februar 2015

Aktuelle Deutschlandkarte zur Grippewelle in Deutschland - Sachsen, Baden-Würtemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz stark Grippe gefährdet - In vielen Ballungsregionen ist Grippe kaum ein Thema

Mitte und Ende Februar sind alle Jahre wieder der Zeitraum wo besonders viele Grippefälle registriert werden. Von Jahr zu Jahr ist das trotzdem recht unterschiedlich. Im Moment steigt die Anzahl an Grippefälle stark an. Von Region zu Region ist dies aber sehr unterschiedlich. Außerdem lässt sich auch sagen, dass vor zwei Jahren die Grippewelle schlimmer war.

Interessant ist die Tatsache, das die Grippe in vielen Ballungsregionen im Gegensatz zu ländlichen Regionen sich nur geringfügig vermehrt. So ist die Grippe in Hamburg, Bremen, Berlin, in großen Teilen von Nordrhein-Westfalen, Kassel, Frankfurt, Heidelberg und München deutlich schwächer einzustufen. Dagegen sieht es besonders drastisch in Sachsen, im Hunsrück, sowie im nördlichen Bayern, , Regensburg, Berchtesgarden, Stuttgart, Obersdorf, südlicher Schwarzwald aus. Hier verzeichnet die Arbeitsgrupppe Influenza, deren Karte man hier sehen kann, deutlich erhöhte Grippefälle an.


0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts