Montag, 22. Dezember 2014

Weltkarte der Geschwindigkeitsbegrenzungen - In Bolivien, Nepal und Suriname lahmt der Verkehr und in Deutschland könnte man Rasen wenn kein Stau ist

Die Weltkarte mit der Lizenz zum Rasen. In Deutschland kann man so schnell fahren wie man will. Das schaft man auf einigen wenigen Autobahnteilstücken und wer mal 200km/h und mehr dort gefahren ist, weiß wie gefährlich das ist. In Nordaustralien könnte man das rein theoretisch auch. Nur dort gibt es auch keine maximale Geschwindigkeitsbegrenzung. Da gibt es aber keine Fahrbahnen die dies zulassen würden.

Ansonsten gibt es auf der ganzen Welt eine maximale Geschwindigkeitsbegrenzung. In den Vereinigten Arabischen Emiraten, Bulgarien, Kroatien, Polen und Texas kann man maximal 140km/h fahren. Schneller leider nicht. In der Regel kann man weltweit 120km/h fahren, wenn es vor Ort überhaupt Straßen gibt, die dies ermöglichen.



Rennradfahren könnten dagegen in Bolivien, Nepal, Bhutan und Suriname die maximale Höchstgeschwindigkeit von nur 70km/h bzw. 45 Meilen überschreiten und locker mit dem Straßenverkehr mithalten. Mit 80km/h kommen dann Länder wie Französisch-Guayana, Guinea, Sierra Leone, Jemen, Moldawien (Europa) und Kirgisistan. In Kirgisistan gibt es sogar Autobahnen.

Moldawien ist bekannt für seine schlechten Straßen in Euroopa. Sehr vorsichtig fährt man außerdem und vor allen in Großbritannien und im gesamten Osten der USA. Nur 110km/h ist dort erlaubt. Schrecklich! Ein 5-Gang ist dort bei Autos kaum gefragt. In Japan sind sogar nur 100km/h angesagt.



0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts