Freitag, 26. Dezember 2014

Entschiedene Landkarten zum Tsunami. des Sumatra-Andamanen Erdbeben, von 2004

Heute vor 10 Jahren passierte der fürchterliche Tsunami vor der Küste von Thailand, der durch ein Erdbeben im indischen Ozean, entstand. Das Erdbeben hatte die wahnsinnige Stärke von 9,1 Magnitude. Exorbitante 230.000 Menschen starben.

Das Gebiet im Indischen Ozean ist bekannt für seine vielen Erdbeben. Hier treffen und reiben sich bis zu vier Erdplatten aneinander. Das Erdbeben von 2004 (Gelber Stern in der ersten Karte) ist eines von vielen starken Erdbeben in dieser Gegend.
Quelle: USGS
Der Grund für diesen Tsunami war eine, durch das Erdbeben, verursachte massive Bewegung 18 Kilometer unter dem Meeresboden. Dort treffen sich zwei Erdplatten aufeinander. Die Burma-Platte bewegte sich dabei bis zu 20 Meter. Der Meeresboden bewegte sich dadurch 5 Meter vertikal und 11 Meter horizontal (siehe Bild).

Quelle: NASA
Auf dieser Karte sehen sie die Höhe der Wellen, die durch das Erdbeben verursacht wurden. Teilweise gab es knapp über 30 Meter hohe Wellen, die vor allen in Thailand, Myanmar, Bangladesch, Indien, Malediven und Indonesien an Land kamen.

Quelle: NOAA
Auf dieser Weltkarte sehen sie wie lange die Wellen gebraucht haben um vom Epizentrum an die jeweiligen Küsten zu gelangten, Noch 11 Stunden später starben Menschen in Somalia durch den Tsumani. Ein Frühwarnsystem war dort nicht vorhanden.



0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts