Montag, 1. September 2014

Bürokratieschwachsinn! Die Elfenbeinküste gibt es seit 1985 nicht mehr. Ab jetzt heißt es französisch "Côte d'Ivoire" was auf deutsch Elefenbeinküste bedeutet!

Kaum zu glauben, aber es ist wirklich so. Die Elfenbeinküste gibt es nicht mehr. Der deutschsprachige Name der Elfenbeinküste ist laut des Auswärtiges Amts gestrichen. Ab sofort müssen wir alle französisch sprechen und schreiben, denn der neue Ländername ist auf französisch "Côte d'Ivoire" heißt es und schreibt es sich jetzt. Keine deutsche Tastatur kennt dabei dieses "ô" und die meisten Menschen wissen noch nicht wie man "Côte d'Ivoire" ausspricht. Wer kann schon.[kot diˈvwaʀ] sagen? Übersetzt bedeutet Côte (Küste) Ivoire (Elfenbein) witziger weise exakt Elfenbeinküste.

Quelle. Auswärtiges Amt

Wer hat sich diesen Blödsinn ausgedacht? Gute Frage! Im ersten Moment könnte man denken, dass man vom Elfenbein der Elefanten wegkommen wollte aber da der französische Name nicht anderes als Elfenbeinküste bedeutet war das falsch gedacht. Als zweites könnte man an ein PR-Disaster von einer Tourismusagentur denken, die meinten dem Land einen modernen, vielleicht auch geheimnissvollen Namen zu geben. Aber was hat man davon, wenn keiner denn Ländernamen aussprechen kann?

Quelle: Microsoft Encarta
Der Grund lässt sich auf Wikipedia erkennen. Es ist in der Elfenbeinküste strafrechtlich verboten, das Land anders als der Originalname "Côte d'Ivoire" sich anhört oder geschrieben wird. Der Präsident der Elfenbeinküste Houphouët-Boigny verfügte 1985, dass die Elfenbeinküste, nur noch mit dem französischen Namen Côte d’Ivoire geführt und nicht übersetzt werden darf. Es hätte wohl zu Verwirrungen gesorgt. Dumm nur das die Bezeichnung Elfenbeinküste auch weiterhin in den deutschen Medien verbreitet wird.

Quelle: Auswärtiges Amt

1 Kommentare :

Anonym hat gesagt…

Erstaunlich, dass die Englischsprachigen weiterhin übersetzen dürfen.

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts