Donnerstag, 18. September 2014

Blitzermarathon in Deutschland - Hier die besten Webseiten und Apps für Radarfallen

Die besten Webseiten um stationäre Blitzer sowie mobile Standorte für Radarfallen zu erfahren ist Blitzer.de und Trapster.

Auf Blitzer.de sind alle Radarfallen, aktive wie inaktive, stationierte wie eventuelle mobile Standorte eingetragen. Jeder kann einen weitere Radarfalle hinzufügen. Eine sehr kompakte Liste, die auch außerhalb von Deutschland umfangreich ist. Blitzer.de gibt es auch als App auf Android, iOS, Windows Phone sowie Blackberry. Die kostenlose Version reicht für den alltäglichen Gebrauch und warnt einen vor einer Radarfalle. Eine kostenpflichtige Version gibt es auch. Preis bewegt sich bei 5 Euro.


Blitzer.de kennt tausende Radarfallen weltweit

Vor allen mögliche mobile Radarstandorte sind Blitzer.de bekannt.
Auf der amerikanischen Webseite Trapster finden Sie auch sehr viele Radarfallen in ganz Deutschland. Schön läßt sich auch der Grund erfahren, warum eine Radarfalle dort steht.

Englischsprachig aber sehr umfangreich - Trapster


Aber Achtung! Kontrollpunkte der Polizei, wie an Stoppschildern und Ampeln sowie beliebte Standorte für Alkoholkontrollen fehlen auf Blitzer.de und Trapster. Man kommt also nicht drum ordentlich und vorsichtig zu fahren. Auf die paar Sekunden kommt es auch nicht an zu schnell zu fahren oder ein Stoppschild zu überfahren. Die App gibt es für Android, iOS, Windows Phone und Blackberry.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts