Dienstag, 12. Juni 2012

Erste Bilder vom neuen iOS 6 Maps für iPhone und iPad

Große Überraschung dank AnandTech und diesmal sicherlich keine Fakes. Zu sehen sind erste Bilder des neuen "Maps" für iPhone und iPad was diesmal nicht Google Maps sondern ein eigener Kartendienst von Apple ist.

Was auffällt ist, dass Apple seinen ganz eigenen Weg geht. Die Karten sehen nicht nach Tele-Atlas, Navteq und auch nicht nach OpenStreetMap aus. Vom Inhalt kann die Karte von Apple nicht mit OpenStreetMap mithalten. Die Inhalte im Kartenbild sind sehr gering und einfach gehalten Das sieht alles zu sehr nach einem reinen Navi-App für Autofahrer aus.

Pluspunkt bekommt die 3D-Spielerei. Die Luftbilder amerikanischer Metropolen sehen richtig klasse aus. Scheinbar sind hier viele Luftbilder automatisch mit einem Geländemodell versehen so dass die Gebäude in 3D kommen.

Das neue Maps Icon für das iPhone und iPad. Kaum jemand erkennt den Unterschied.
Der Centralpark in New York
San Francisco
Italien
Am Eiffelturm in Paris
Auch Verkehrsinformationen sind in den USA erkennbar
Das Navi wird ein Highlight. Gut aus der Ferne zu erkennen, mit POIs und 3D-Gebäude (in ausgewählten Städten)
Maps auf dem iPad. Etwas leer aber eventuell kann man Locations einblenden lassen.
Zu den Locations in den USA werden Infos und Fotos (von Yelp) eingeblendet.
Eine Isometrische Ansicht auf die Gebäude. 
Viele Gebiete in den USA haben wohl 3D-Luftbilder
Sieht schon stark aus aber ist diese 3D-Ansicht nicht einfach nur eine Spielerei?

1 Kommentare :

Evelyn hat gesagt…

Wau finde diese 3 D Ansicht als den vollen Wahnsinn. Natürlich ist es eine Spielerei, aber das wollen wir ja haben.

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts