Montag, 16. Januar 2012

Neue und schockierende Landkarten und Straßenansichten über das versuchte Fukushima

Fukushima ist kein Jahr her und noch immer wissen die Menschen, weil die Behörden kaum was sagen und die meisten Leute den Anschein erwecken diese schlimme Katastrophe einfach zu verdrängen, nicht wie das Ausmass des Super-Gau überhaupt ist. Die Strahlung in der Luft ist kaum noch vorhanden. Die Radioaktivität am Boden und in der Erde bzw. im Grundwasser ist dagegen dramatisch und für viele Jahre katastrophal.

Ab Orange sind die Werte über dem normalen, was durchaus in der Natur vor kommen kann.

Auf der Fukushima Radiation Map finden Sie Messwerte von Standorten um das Kraftwerk herum. Alles war dort orange, rot und violett gekennzeichnet wird haben sehr hohe gefährliche Werte, die längerfristig gesundheitsgefährdend sind. Besonders die Violetten Bereiche sind sehr gefährlich. Die Werte sind alle bis Juli 2011 erfasst worden und dürften heute nicht anders aussehen. Gefährliche Gebiete sind auch außerhalb der 30 Kilometerzone zu finden.

Fukushima Radiation Map zeigt sehr genau wo es in Japan gefährlich geworden ist.
Diesen vielen Gebiete der Verseuchung zeigen auch andere Karten und Berichte wie man es im offiziellen  Bericht von MEXT, U.S.DOE vom 1. Dezember 2011 erkennen kann. In diesem Bericht wird auch erklärt, dass drei Brennstäbe zu 100, 67 und 57% geschmolzen sind und man sogar vermuten muss, das Brennelemente aus dem Reaktorbehälter gefallen sind.


Die Radioaktivität in der Luft ist dagegen nur im direktem Umfeld des Atomkraftwerks dramatisch gewesen. So wurde nur kurz, aber trotzdem fatal, extrem hohe Werte in Fukushima und Umgebung gemessen, was sich auf den Erdboden niedergelegt hat.


Ein drastischen Überblick bietet Google mit seinem Streetview an. Auf der extra zum Unglück realisierten Webseite "Japan: Before and After the Earthquake and Tsunami" realisierten Webseite kann man auf einigen Straßenansichten zwischen "Vorher" und "Nachher" klicken. Dabei wird die Karte sammt des dargestellten Bild umgeschaltet. Das Ergebnis ist dramatisch egal wo sie im Bereich der Küste klicken.

Vorher
Nachher

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts