Montag, 9. Januar 2012

Entdecke und kontrolliere die neue "Schematische Europakarte"

Es ist schon eine große Frickelei und es erinnert stark an Schach. Die Schematische Europakarte dürfte die schwierigste schematische Karte aller Kontinente sein.

Die Regel zum Erstellen der Karte ähnelt ein wenig an Minesweeper, einem PC-Spiel was jeder Windows-PC installiert hat. Jedes Land berührt korrekt die Grenzen seiner Nachbarn und Küsten. An allen Ecken und Geraden befinden sich alle Nachbarstaaten und Meere und Seen. Deutschland liegt umzingelt von Dänemark, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Schweiz, Österreich, Tschechien und Polen. Dänemark berührt dabei nicht die Niederlande und Polen sondern nur die Nord- und Ostsee. Liechtenstein darf nicht an Deutschland kommen und Frankreich muss Länder wie Belgien aber auch Italien sowie durch den Eurotunnel auch Großbritannien berühren. Dann existieren noch kleine Länder wie Andorra, Liechtenstein mit nur zwei Nachbarstaaten aber auch Luxemburg mit vier Nachbarn.

In Osteuropa wird es noch schwieriger.  Hier existieren zum einen viele kleinere Staaten mit vielen Nachbarn, wie zum Beispiel die Slowakei, Ungarn oder Serbien und zum anderen riesige Staaten wie die Ukraine und Russland die ganz Osteuropa abdecken. Dies miteinander verbinden und dabei nicht ein weiteren Nachbarn versehentlich hinzuzufügen oder einen Nachbarn zu vergessen ist sehr schwierig.

Das Resultat sehen Sie jedenfalls hier. Ich hoffe ohne Fehler, aber bei diese Sisyphusarbeit weiß man es ja nie. Falls sie was entdecken würde ich mich auf einen Kommentar freuen.

Großbritannien berührt durch den Eurotunnel Frankreich und Dänemark ist mit Schweden durch diese Brücken und Tunnelkombination seit ein paar Jahren verbunden. 
Was auffällt. Europa sieht von Asien aus gesehen aus wie ein Commodore-64 Pixelmännchen mit Hut aus was winkt. Hoffentlich sind das keine Wespen um seinen Kopf herum.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts