Freitag, 30. Dezember 2011

Landkarten von Samoa was Silvester von der Landkarte verschluckt wird

Für den Tourismus opfert man gerne mal was. So dachte es jedenfalls die Samoanische Regierung und opferte den 31. Dezember dafür, die gleiche Zeitzone mit Neuseeland zu bekommen und wirtschaftlich keine Einbußen zu bekommen, was durch die unglückliche Datumsgrenze zwischen Samoa und Neuseeland entstand.

Samoa wechselt auf die linke Datumsgrenze.

Wer aber trotzdem auf Samoa den 31. Dezember feiern möchte muss nach Amerikanisch Samoa. Hier bleibt die Datumsgrenze wie gehabt.

Zwischen Samoa und Amerikanisch Samoa verläuft die Datumsgrenze.

Die Schifffahrt und so mancher Segler in der Gegend kann aber verzweifeln. Jede Insel hat eine eigene Zeitzone. Dabei war das historisch mal ganz anders. In mitten der vielen Inseln auf dem Pazifik verläuft die Datumsgrenze und auch gerne mal, wie im Fall von Kiribati, an Seegrenzen. Sehr chaotisch. Ein krasses Beispiel. Im östlichen Kiribati kann es 14 Uhr am Montag sein, da kann auf westlichen Inseln, wie auf den Baker Islands gerade mal 12 Uhr Sonntag.


Das Samoa jetzt die Zeitzone ändert bringt der Gegend zusätzlich Chaos. Auf jeder Insel muss die Zeit überprüft werden.



Weltkarte der Penisgrößen von Männern

Nach der Weltkarte der BH-Größen gibt es auch eine Weltkarte der Penislängen von Männern für die ganze Welt. Was für einen Sinn diese Landkarten haben ist fraglich aber die Presse, wie etwa die Welt,  berichtet gerne über dieses Thema.

Der deutsche Mann trägt die mittlere Länge und stirbt trotzdem aus.

Laut dieser Karte ist Deutschland, Österreich und die Schweiz im Mittelfeld. Hier hat der Mann einen Penis mit der Größe von 13,5 und 14,9 Zentimeter. Unser Nachbarländer bis auf Polen sind mit 14,9 bis 16,1 Zentimeter etwas länger bestückt. Besonders in Ungarn gibt es Männer die mit 16,1 bis 18 Zentimeter herum laufen. Ob das nicht schmerzt? Was die Ungarn haben besitzt auch große Teile von Südamerika und Afrika. Im südasieatischen Raum von Japan, China, Thailand über Indien sieht es dagegen mit 9,7 bis 11,7 Zentimeter übersichtlich aus.

Wenn man also diese Statistik glaubt, dann ist das männliche Geschlechtsteil, egal in welcher Länge, immer bereit viele Menschen in Afrika und Asien zu produzieren und nur das Mittelmaß in Europa verliert seinen Reiz, da hier weniger Geburten registriert werden. Das nenne ich mal eine Ohrfeige für die Männer in Europa.

http://www.targetmap.com/viewer.aspx?reportId=3073



Donnerstag, 29. Dezember 2011

Weltkarte der BH-Größen von Frauen

In dieser Weltkarte können Sie die durchschnittliche Oberweite des weiblichen Brust erfahren. In Russland, Schweden, Norwegen und Finnland haben die Frauen im Schnitt größer als Körbchengröße D. Dies dürfte vor allen die brustfixierten Männer aber auch die Masseure und Orthopäden freuen.

In Europa hat man mehr als Körpchengröße B.

In Deutschland sowie in der Schweiz, Österreich, Tschechien, Ungarn, Bulgarien, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Niederlande, Venezuela, Kolumbien und den USA ist Körpchengröße D das Maß aller Dinge. Im Südasieatischen Raum, in großen Teilen von Afrika ist dagegen Körpchengröße A das, was Frau trägt. 

Ob und in wie weit diese Landkarte wirklich serös ist, muss noch definiert werden. Eine andere Statistik zeigt anderes. So soll laut Rheinische Post die Engländerinnen die "Oberweitesten" sein. 



Montag, 26. Dezember 2011

Schöne Ideen zu Weihnachten







Sonntag, 25. Dezember 2011

Die Weihnachtsbaumlandkarte

Kennen Sie schon die Weihnachtsbaumlandkarte. Es gibt ja die kuriosesten Ideen, aber Matt hat sich hier was schönes einfallen lassen. In diesem sinne kann man nur frohe Weihnachten wünschen.

Frohe Weihnachten




Samstag, 24. Dezember 2011

Die Geschichte der Weihnachtsinsel

Es gibt nicht viele Menschen, die dort wohnen geschweige die sie kennen. Die Weihnachtsinsel von Australien. Es gibt sie wirklich. Sie liegt nur 350 Kilometer südlich von Java (Indonesien) und ist natürlich eine Vulkaninsel. Sie erhebt sich aus 2.000 Meter Meerestiefe und ist bis zu 350 Meter hoch. Dort gibt es auch die Weihnachtsinsel-Krabbe, was aber nicht nach dem Idealen Weihnachtsessen aussieht. Sie lebt zusammen mit der Weihnachtsinsel-Zwergfledermaus und der Weihnachtsinsel-Spitzmaus sowie dem Weihnachtsinsel-Flughund vor allem im Weihnachtsinsel-Nationalpark. Ansonsten leben hier noch ungefähr 1.400 Menschen.

Phospat wurde vor allen im 19. Jahrhundert hier abgebaut.

Der Weihnachtsmann kommt so wie es aussieht leider nicht von dort. Sie war 1643 die Weihnachtsüberraschung eines Kapitän William Mynors, der sie am 25. Dezember 1643 entdeckte. Die Suche nach dem Wohnort des Weihnachtsmann und der Weihnachtsbäckerei geht daher weiter. 

Sonntag, 18. Dezember 2011

Guten Nacht im Landkartenhimmel

Nein. Es ist nicht mein Schlafzimmer, auch wenn dies nahe liegt. In meinem Kinderzimmer und in der Studentenbude sah das wohl schon eher so aus aber was hier fuckyyeahbeadrooms fotografiert hat ist trotzdem schön anzusehen.



Link: http://fuckyeahbedrooms.tumblr.com/post/10727194238

Großes Update des Landkarten und Stadtplan Index

Feintuning einer Webseite kann gerne mal sechs Stunden dauern. Wer heutzutage eine Webseite programmiert muss auf vieles achten. Zahlreiche Browser mit unterschiedlichen aber auch gängigen Versionen und einige Bildschirmauflösungen können so manche Webseite unterschiedlich oder fehlerhaft darstellen. Jedenfalls ist das große Update der Hauptseite des Landkarten und Stadtplan Index geschafft.

Ein großes Kartenfenster schmückt jetzt die Hauptseite

Ab sofort hat die Hauptseite ein sehr großes Kartenfenster für interaktive Landkarten (Maps) mit Suchfunktion und Routenplaner, Weltkarten und Satellitenbilder von Planeten (Universum).

Auch zahlreiche riesige Weltkarten sind hier abrufbar.

Jede Karte kann dabei auch als Vollbild ohne Menus und Werbebanner angezeigt werden. Wer also eine Karte sucht wird hier 72 interaktive Landkarten und Satellitenbilder finden.

Link: http://www.landkartenindex.de/

Freitag, 16. Dezember 2011

Eine Weltkarte der Vorurteile

Eine Weltkarte der Vorurteile. Von witzig bis unverschämt über traurig. In Kanada leben Alkoholiker oder gar nichts, Jesus in Zentrum der USA, Freaks an der Ostküste, Drogen in Kolumbien, Muslims und Krieg in Nordafrika und im Nahen Osten. Bjork ist Island, Korrupte Menschen existieren in Osteuropa, Zombies die den ganzen Tag Starcraft spielen leben in Südkorea und Arkansas mit einem Strand soll Australien sein. Die Hobbits aus Herr der Ringe leben natürlich in Neuseeland und verrückte Pinguine am Südpol.

Bitte anklicken zum Vergrößern

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Die Lauschkarte belauscht Gespräche von Menschen in Deutschland

Ab sofort müssen Sie aufpassen was sie sagen. Dies könnte alles auf der lauschkarte auftauchen. Deutschland im O-Ton, so der Slogan der Webseite zeigt zahlreiche Gespräche von Personen, sei es in der Schule, im Park oder an den exotischsten Plätzen und Möglichkeiten. Eine Sekretärin, sehr hochnäsig, telefoniert mit jemand, ein Eisverkäufer redet mit seinen Kollegen das er schreckliche Kunden hatte, eine Schülerin lästert gerade über jemand und so weiter. Dies alles ist auf der lauschkarte festgehalten.





Wer genau das sagt, erfährt man nicht. Wo aber es gesagt wurde, schon eher. Für jede Stadt in Deutschland gibt es diverse Protokolle. Eine unabhängige Stasi, ein Ohr was in Deutschland und  geredet wird ist so entstanden.

Montag, 12. Dezember 2011

Maporado jetzt mit Geodatenbank und Weltatlas

Der Multikartendienst und Routenplaner Maporado hat jetzt auch einen Weltatlas. Dort sind über 30 verschiedene aktuelle, historische Weltkarten sowie einige Themenkarten und Satellitenbilder zu finden. Die Darstellung dabei ist interaktiv so dass die zum Teil riesigen Landkarten schnell und einfach anzuschauen sind.

Historische Karten und auch kuriose Weltkarten sind hier zu finden.

Außerdem hat Maporado, wo sie die Karten und Routenplaner von Google Maps, Navteq (identisch mit den Karten des ehemaligen Map24), Bing, Yahoo, Nokia sowie zahlreichen Layern von OpenStreetMap auf einmal abrufen können, ab sofort eine Geodatenbank. Dort sind 7.5 Millionen Geopunkte, von kleinsten Dorf, See, Berg bis zum Atoll im Pazifik zu finden.


Jeder Kartendienst hat seine stärken. Testen Sie es aus.

Link: http://de.maporado.com/

Samstag, 10. Dezember 2011

Eine Rose aus einer Landkarte

Wunderschöne Kunst aus China. Eine Rose aus einer alten Landkarte. Gefunden und wahrscheinlich von Anh erstellt.



Quelle: http://weheartit.com/PHOqueen

Freitag, 9. Dezember 2011

Loonapix - Generieren Sie Bilder mit ihrem Konterfei an verschiedensten Orten

Ihr Gesicht kann überall auftauchen. An der Häuserwand, Reklametafel, auf einem Auto, Straße oder am Strand. Ihr Konterfei oder ein frei wählbares Foto kann auf Loonapix einfach und kostenlos zu dem jeweiligen Beispiel eingebaut werden. Fertig ist das außergewöhnliche Bild an einem außergewöhnlichen Platz.



Link: http://www.loonapix.com/

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Großes Kartenupdate in Google Maps - Deutlich mehr Straßen, Wege und Trampelpfade sind für die Fussgängernavigation dazu gekommen

Irgendwie sieht das anders aus. Stimmt, sagen sich viele Menschen, die Google Maps nutzen. Es gab ein Kartenupdate der besonderen Art. Die Daten zur Darstellung der Straßen und Feldwege haben sich erheblich verbessert. Der Grund. Die Karte sind mit topographische Daten vom Bundesamt für Kartographie und Geodäsie aus dem Jahr 2009 gefüttert worden.

So sind vor allen Feldwege und topographische Dinge, wie Wälder und Wiesen im Kartenbild dazu gekommen. Auch sind jetzt Felder von bebauten Bereichen deutlich mehr und viel genauer zu sehen. Das Update macht die eigentlich detailarme Google Map deutlich umfangreicher.

Deutlich mehr Feldwege und Wald-, Grün- und Freiflächen sind auf Google Maps zu sehen.
Feldwege erkennt man auch im größeren Maßstab.
Die Fußgängernavigation hat sich durch die neuen Daten deutlich verbessert.

Was außerdem auffällt. Jedes Eisenbahngleis ist jetzt in Google Maps zu erkennen.

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Neuentdeckter Planet Kepler 22b sieht nach einer zweiten Erde aus

Im Sonnensystem Kepler-22 ist ein Erdähnlicher Planet gefunden worden. Dieser Planet mit dem wunderschönen Namen "Kepler 22 b" hat quasi die gleichen Voraussetzungen wie die Erde zu seiner Sonne. Durch den fast identischen Abstand zur Sonne, so zu lesen im Hamburger Abendblatt und im Spiegel, dauert ein Jahr dort 290 Tage, was zu unseren Planeten recht ähnlich ist Die Temperatur der Oberfläche beträgt 22°C. Er ist, so die Forscher zweieinhalb mal größer als die Erde und vollständig mit Wasser bedeckt. Leben wäre daher rein theoretisch möglich.

Die Reise zu dem Planeten würde aber 600 Lichtjahre dauern. Also wir werden so schnell nicht dort die Atmospäre beschmutzen und Rohstoffe plündern. Die Reise dauert so 22 Millionen Jahre. Wir brauchen also Star Trek.

Kepler-22b hat einen ähnlicher Abstand zur Sonne wie die Erde.
Theoretisch könnte es dort so aussehen. Forscher bezweifeln aber eine Küste auf diesem Planeten.
Theoretisch könnte der Planet so aussehen.

Diese theoretische Ansicht kommt von der NASA.

Link zum Kepler Teleskop: http://kepler.nasa.gov/

Übersicht von S&P Ratings von allen US-Bundesstaaten seit 2001

Wer die Nachrichten verfolgt wird quasi jeden Tag mit irgendwelchen Meldungen über Ratings von europäischen Ländern und dem Euro-Rettungsschirm gefüttert. Auf heftige Kritik stoßen dabei die Ratingagenturen S&P, Moodys und Fitch, weil das jeweilige abgestufte Land auf einmal Schwierigkeiten bekommt neues Geld, sprich neue Schulden für seinen Haushalt zu besorgen weil die dafür zahlbaren Zinsen gestiegen sind. Wie genau diese Ratingagenturen vorgehen um einem Land und seiner Kreditwürdigkeit zu bewerten ist teilweise nicht nachvollziehbar und ein Geheimnis. Das diese Agenturen dann sogar Fehler machen und das ab und an vor einer Abstufung Informationen an die Presse gelangen, ist ein riesiger finanzieller Skandal und Kosten für die Wirtschaft und dem jeweiligen Land, die keiner Feststellen kann.

Im Moment wird fast täglich über irgendwelche Abstufungen und Drohungen gegen die Eurozone und seine Länder ausgesprochen. Es hat manchmal den Eindruck, als würden die US-Amerikanischen Agenturen versuchen den Euro zu zerstören, damit der Dollar als einzige Weltwährung weiter existiert. Das man in den USA die gleichen Probleme mit dem Schulden hat wird dabei ganz verdrängt. Eine Abwertung von Kalifornien, Illinois, New York und andere Staaten wird in keinen Vergleich zu Griechenland, Portugal, Irland und Spanien erwähnt. Dabei sind vor allen Staaten wie Kalifornien und Illinois wirtschaftlich wichtig und doch auf den Weg wie Griechenland zahlungsunfähig zu werden. Nur hier wird nicht aus eventuellen Analysen und Presseberichten abgewertet. Im Internet gibt es leider nur eine einzige Übersicht mit Ratings US-Amerikanischen Bundesstaaten. S&P hat dabei im Juli 2011 alle Bundesstaaten bewertet.

Ratings von S&P aus dem Juli 2011 (Quelle)


Es sieht alles bis auf Kalifornien und Illinois sehr schön aus. Kein Land selbst die beiden erwähnten Staaten hat das gleiche Rating wie Griechenland. Angesichts des hohen Schuldenstandes der USA und den Verzweiflungstaten die man in der Presse zum Beispiel aus Kalifornien hört, fast schon unrealistisch. Schade, dass man hier nicht so oft irgendwelche Ratingabstufungen bekannt gibt. Laut der historischen Entwicklung der US-Staaten (Siehe Grafik) sieht die US-Wirtschaft aus Sicht von Standard & Poor´s seit Jahren sehr positiv aus. Ist das zu glauben und nachvollziehbar?

Quelle: Stateline

Pro Landkarte! Da können Smartphones und Table-PCs im Gegensatz zu Landkarte nicht.

Die klassische Landkarte wird nie aussterben, weil sie einfach größer als Table-PCs und Smartphones sind. Ein viel größerer Kartenausschnitt lässt sich so viel besser auf einmal anschauen, man kann viel leichter größere Bereiche für sich entdecken ohne zu scrollen und nachzuladen.


Landkartenkunstwerk Fotokamera

Manchmal ist man doch verblüfft welche verrückten Dinge irgendwie mit Landkarten in Verbindung gebracht werden. Anna Dorfman hat aus einer Landkarte eine alte Fotokamera erstellt.



Link: http://nyanyalea.tumblr.com/post/13459323913#notes

Stable zeigt kartographische Strukturen einer Metropole

Die Struktur einer Stadt. Dank Stable sehen Sie von verschiedenen Metropolen auf der Welt die doch ganz eigene innerstädtische Straßenstruktur. Ob im Sandkostenprinzip erstellt, wie New York, ursprünglich historisch gewachsen, wie Rom, barocke Einflüsse dank Napoleon in Paris die Darstellungsart ist sehr interessant sich anzusehen.



Link: http://stable.tumblr.com/post/13651645359

Dienstag, 6. Dezember 2011

Der Fehlerteufel hat bei Google Maps wieder eingeschlagen! Einige Stadtnamen sind falsch!

Google Maps und die lieben Fehler in der Landkarte. Letztens wurden gravierende Fehler bei der Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden und international auch eine Krise zwischen Nicaragua und Costa Rica dadurch verursacht und schwubs, da hat sich Google was neues einfallen lassen.

Was kann hier falsch sein?

So hat es Google Maps geschafft einige Stadtnamen von Großstädten Städten in Nordrhein-Westfalen falsch zu schreiben. Dies betrifft dabei aber nicht die deutsche Google Maps Landkarte, wo man es hätte noch verschmerzen können sondern die internationale Landkarte von Google Maps, die man in Google, Google Maps, Google Earth und in zahlreichen Google Maps Mashups weltweit abrufen kann.

Aus Mönchengladbach wurde Munchengladbach. International wird die Stadt aber wenn kein Ö vorhanden ist Moenchengladbach geschrieben. Ein U war noch nie ein Thema, selbst nach dem zweiten Weltkrieg als die Stadt gerne auch München-Gladbach geschrieben wurde.




Besser wird es mit Düsseldorf. Die Stadt heißt jetzt Dusseldorf. Selbst im englischsprachigen Wikipedia wird Düsseldorf mit Ü geschrieben wobei auch hier UE auch korrekt wäre. Aus Mühlheim wurde Mulheim. Dies hat auch nichts mit Sonderzeichen und der Verenglischung des Stadtnamens zu tun. Korrekt wäre sogar Mülheim an der Ruhr, so Wikipedia.




Damit man nicht denkt, es liegt an den Sonderzeichen, muss man dies leider verneinen. Münster, Gütersloh und Saarbrücken sind richtig geschrieben. Also Google. Im Interesse für das Ansehen der Stadt sollte eine international richtige Schreibweise realisiert werden. Auch das Städte mit Ö, Ü und Ä geschrieben werden, ist auf der englischsprachigen Landkarte, sehr unglücklich. Ein Amerikaner und Chinese kann damit nichts anfangen.




Sonntag, 4. Dezember 2011

Der Evakuierungsplan der Bombenentschärfung von Koblenz

Auf Quickmaps befindet sich die Evakuierungsplan der Bombenentschärfung der Vier-Tonnen-Bombe von Koblenz. Quasi der gesamte Stadtkern sowie große Bereiche diverser Stadtteile mussten Geräumt werden. Da fragt man sich was wäre wohl im 2. Weltkrieg passiert, wäre diese Bombe explodiert.



Link: http://quikmaps.com/full/188336

Beliebte Posts