Mittwoch, 6. Juli 2011

Der Südsudan und der Kosovo sind ihre Indikatoren für den Kauf einer neuen Weltkarte oder Globus

Der Sudan hat wohl so manchen Landkartenverlag, der Weltkarten produziert, einen Strich durch die Rechnung gemacht. Erst wurde von den meisten Ländern, darunter Deutschland, als eigenständiges Land anerkannt. Jetzt folgt der Südsudan. Der Sudan wird sich dabei in Nordsudan und Südsudan aufteilen. Man kann davon ausgehen, dass 2011 auch die meisten Länder diese Spaltung registrieren und vor allen den Südsudan anerkennen. Somit sind alle Weltkarten ab dann hinfällig, zeigen sie diese Spaltung nicht.

Weltkarten werden in der Regel nur alle 5 bis 10 Jahre aktualisiert. So finden sie immer noch im Handel, gerne auch in Elektronik- und Baumärkte Weltkarten, die schon lange veraltet sind.


Nord- und Südsudan



Wer also eine Weltkarte kauft, sollte darauf achten ob der Südsudan in Nordostafrika zu finden ist. Die letzte Veränderung dagegen, die Anerkennung des Kosovo, als eigenes Land, dürfte mittlerweile auf jeder Weltkarte zu sehen sein.

1 Kommentare :

alexrk2 hat gesagt…

Osttimor, Niederländische Antillen, Mayotte... da gibt's doch alle Nase lang was Neues. Wenn man mal genauer hinguckt, wird man sicher erschrecken, wieviel sogar auf den teuersten Atlanten noch alles falsch ist. PS: dass man aktuelle, genaue Karten besser nicht im Baumarkt kauft, ist hoffentlich jedem klar :)

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts