Montag, 2. Mai 2011

Google Maps sieht besser aus! Tele-Atlas korrigiert deutsch-niederländische Grenze

Der Emdener Hafen und Herzogenrath-Straß ist wieder Deutsch auf Google Maps! Google hat ein Kartenupdate von Tele-Atlas, ein Unternehmen aus den Niederlanden, aufgespielt, was den falschen Grenzverlauf der Deutsch-Niederländischen Grenze in Google Maps und Earth bei Emden und Herzogenrath korrigiert.

Im Februar war der Hafen in Emden noch Niederländisch.
Straß war im Februar ein Teil von Kerkrade.

Noch im Februar wurde die Grenze in Emden und bei Aachen kurioserweise fehlerhaft dargestellt. So wurden Teile der Küste westlich von Emden sowie einige Hafenbereiche Niederländisch gezeigt. Ein Gebiet was sowieso als offener Grenzkonflikt zwischen Deutschland und den Niederlanden bezeichnet wird, hat einige Menschen verstimmt und da Google schon einmal einen militärischen Konflikt, durch falsche Kartendaten in Nicaragua und Costa Rica verursacht hatte, war man scheinbar besonders motiviert, bei Emden nicht schon wieder einen Fehler zu machen.

Nicaragua und Costa Rica standen wegen Google Maps kurz vor einen Krieg!

Das jetzt der Grenzverlauf im Dollard ganz ausgeblendet wurde und durch die unterschiedlichen Layer für die Niederlande und Deutschland jetzt ein riesige Landfläche Fläche fehlerhaft im Dollard zeigt, ist dagegen schon wirklich peinlich. Dagegen ist in Herzogenrath-Straß alles richtig gelaufen.

Der Fehler ist weg, die Grenze wohl auch und eine große Freifläche lacht uns jetzt alle an, die es gar nicht gibt.

Die Nieuwestaat ist endlich dir korrekte Grenze.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts