Freitag, 8. April 2011

Politische Weltkarte der Risiken und Krisengebiete 2011

Wie sicher ist ein Land? Diese Frage kann man nur schwierig beantworten. Politisch gesehen kann die Lage sich schnell in einem Land oder gar in einer ganzen Region verändern. Wahlen, Unruhen, Anschläge und Bürgerkrieg sind ein alltägliches Ereignis auf unserer Welt. Aon hat deswegen eine seriöse Weltkarte der politischen Risiken 2011 erstellt, die wie in einem Ranking alle Länder farblich nach Risikofaktoren einstuft.

Politisch gesehen ist die westliche Welt zuverlässig. Afrika hingegen ein Tollhaus.

Deutschland und die meisten westlichen Länder haben dabei ein geringes Risiko, dass sich dort politisch was verändert. Ein mittleres Risiko besteht in Europa aber schon in Lettland, Island und in der Türkei. Ein hohes Risiko sieht man sogar in den Ländern Ukraine und Weißrussland sowie in Georgien. Hier ist die politische Lage scheinbar instabil. Weltweit gesehen sind laut Weltkarte die bekannten Kriesenländer Venezuela, Haiti, Sudan, Dem. Rep. Kongo, Simbabwe, Somalia, Irak, Iran, Afghanistan und Nordkorea. Geprägt sind diese Länder von Bürgerkrieg, Militärregime und Staatsbankrott und die Situation ist dort weiterhin problematisch.

Diese Karte zeigt aber eines sehr deutlich. Sie ist kein Hellseher. Wir alle sehen die Veränderungen im arabischen Raum und das man dies bei der Erstellung der Karte nicht sehen konnte.

Quelle: http://img.en25.com/Web/AON/2011_Political_Risk_Map_Germany__72dpi.pdf

1 Kommentare :

Anonym hat gesagt…

Politische Risiken aus Sicht der Versicherungsbranche. Sehr interessant und so unparteiisch! :-)

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts