Dienstag, 15. März 2011

Frühindikatoren! Diese Messstationen südlich Fukushima Daiichi verraten Vorfälle eher als die japanische Behörden und Medien

Nicht durch die Medien sondern durch Messungen kann man sehr schnell erfahren ob und wann im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi was passiert. So reagierten offizielle Messungen in der Provinz Ibaraki, 150 Kilometer südlich von Fukushima, wenige Minuten nach der Explosion mit stark steigende Werte auf Radioaktivität.

Die gemessene Radioaktivität in Hitachinaka City stieg kurzfristig von 300 nGy/h auf 4.400 nGy/h. Auch andere Messstationen, wie Tokai Ishigami, Sava Hitachinaka City reagierten empfindlich und umgehend negativ. So kann man in Zukunft von ausgehen, daß eine weitere Explosion oder ein Super-GAU am ehesten hier gemessen als in den Medien offeriert wird.

Um 6:14 Uhr explodierte der 3. Reaktor. Um 6:30 Uhr sah man in Hitachinaka City schon Auswirkungen.


0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts