Montag, 21. März 2011

Europkarten zur Radioaktivität in Europa durch Tschernobyl zeigen viele Gebiete in Skandinavien und Mitteleuropa als belastet an

Auf dieser interessanten französischen Landkarte sehen Sie alle Gebiete die durch den Reaktorumfall in Tschernobyl radioaktiv sehr belastet wurden. Dabei läßt sich in einer Detailkarte erkennen wie schlimm es in Tschernobyl war.

Hohe Radioaktivität war nicht nur in Tschernobyl sondern auch in Skandinavien und Oberbayern niedergegangen.
Zum Vergrößern anklicken. (Quelle)

Aber auch andere Regionen waren stark belastet. So muss man sagen, daß Finnland, Schweden aber auch Norwegen viel radioaktivität abbekommen haben. Aber auch in Deutschland (in Oberbayern) und in Österreich (zwischen Salzburg und Wien gibt es Gebiete mit sehr hoher radioaktiver Belastung.

Caesium-137 verteilte sich nach Tschernobyl über ganz Europa
Zum Vergrößern anklicken. (Quelle)
Hier jedenfalls eine Karte der Windrichtungen am Tag der Katastrophe, die radioaktivität nach Europa brachte. Sicherlich wird es auch in Serbien und in der Türkei zu erhöhten Werten gekommen sein, da auch dorthin das Wetter gezogen ist.

Der Wind und Regen verteilte die Folgen von Tschernobyl recht schnell.
Zum Vergrößern anklicken. (Quelle)
Ob in Europa die Radioaktivität nach 21 Jahren schon verschwunden ist? Fakt ist, daß Tschernobyl eine Geisterstadt ist.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts