Donnerstag, 25. November 2010

Streetview 2.0 - So wird sich Streetview sehr wahrscheinlich weiterentwickeln

Streetview ist in aller Munde aber in Wirklichkeit gab es schon vor 10 Jahren ein deutsches Streetview. Damals noch von Tele-Info auf zahlreichen CD-ROMs veröffentlicht, wurden schon dort die größten Straßen einiger deutscher Metropolen in Bildern und kleinen Filmchen, wie man es aus den heutigen Streetviewbildern kennt, festgehalten. Auch damals wurde dies von der Presse und Politik zerrissen und so wurde Talk-Show keiner neuen Auflage geschenkt und vergessen. Die Idee hat aber überlebt.

Talk-Show war aber nicht nur eine Bilderschau von Straßen sondern versuchte damals schon ein Telefonbuch mit Straßenansichten zu verknüpfen und genau das ist der Schritt für Google, dies auch in Google Maps und seinem Streetview zu realisieren.

Schon heute sieht man in Google Maps entweder auf den Karten oder in den Streetviewaufnahmen gewerbliche Einträge bzw. kleine Namensschilder von Geschäften oder Hotels. Auch die neuesten Schritte der normalen Googlesuche zeigen, dass Google mehr auf die lokale Suche setzt und so kann man spekulieren und vermuten, dass man schon bald nicht nur Straßenansichten sehen kann und so manche Einrichtung, Firma, Hotel oder Geschäft mit Namensschild hier sehen kann sondern direkt ansehen kann wer und was in den dargestellten Bild an welcher Hausnummer existiert und lebt.

Sollten sie also in einigen Jahren durch Streetview surfen, sehen sie wo welche Familiennamen und Firmen wo existieren, wie man es heute in jedem Telefonbuch im Internet entweder durch die Rückwärtssuche oder durch andere Quellen herausfinden können. Eine Personensuche, mit Kontaktdaten aus dem Telefonbuch, Xing, Facebook, Twitter und Homepage kann Google dort direkt auch auflisten. Technisch ist das schon seit vielen Jahren realistisch. Warum nicht auch mit Google Streetview bzw. Google Maps bzw. der normalen Suchmaschine von Google am Monitor oder Mobilfunkhandy?

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts