Donnerstag, 30. September 2010

Microsoft überlegt den Stadtplandienst aufzukaufen um Bing dadurch in Deutschland bekannter zu machen!

Wie die Wirtschaftswoche berichtet hat Microsoft ein Auge auf den Stadtplandienst geworfen.

Nachdem Microsoft in der ganzen Welt einige Kartendienste und Routenplaner aufgekauft, übernommen oder mit den Kartendaten von Bing Maps, wie zum Beispiel bei Multimap zu sehen ist, ersetzt hat, versuchen die Amerikaner auch in Deutschland einen große Adresse zu übernehmen, um über diesen Umweg den Kartendienst von Bing, der weltweite Karten, Luftbilder und von vielen Städten Schrägluftaufnahmen anbietet, in Deutschland bekannter zu werden. Da die Kartensubstanz von Deutschland nicht all zu aktuell und umfangreich sowie ein schlechtes Layout haben, kommen die sehr umfangreichen Karten vom Stadtplandienst gerade recht.

Peinlich! Nicht nur München sieht auf Microsoft Bing Maps so aus

Für den Stadtplandienst kommt dies aber auch gerade zur richtigen Zeit. Die Besucherzahlen gingen seit Jahren, wie bei der gesamten Konkurrenz, dank Google und seiner raffinierten Art in der Google Suche immer mehr den eigenen Kartendienst einzubauen, bergab. Andere Kartendienste werden dank dieses unfairen Vorgangs verdrängt. Da Microsoft dahin will wo Google immer bleiben wird, hätte man hier ein sehr gutes zuhause gefunden.

Umfangreich! Der Stadtplandienst zeigt einen übervollen umfangreicher Plan von München

Kommentar:  Für Microsoft wäre über Übernahme vom Stadtplandienst ein sinnvoller Schritt, einen guten Kartendienst, der noch gute Besucherzahlen und Karten hat, zu ergattern. Aber Microsoft sollte bloß nicht auf die Idee kommen, so wie im Fall vom britischen Multimap und dem amerikanischen Ask.com, alle Inhalte mit Bing Maps im Stadtplandienst zu ersetzten. Dafür ist die Kartensubstanz von Microsoft und die schwachen Luftbilder völlig inakzeptabel und mit nur tollen und interessanten Schrägbildaufnahmen, im Schatten von Streetview, wird man nicht nur in Deutschland, eine Randfigur, wie es Bing immer schon war. Microsoft sollte lieber erst vor der eigenen Haustür kehren, Qualität groß schreiben, als weltweit mit dem dicken Portmonnaie shoppen zu gehen.

Link: http://www.wiwo.de/unternehmen-maerkte/microsoft-wirft-auge-auf-deutschen-stadtplandienst-442313/

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts