Freitag, 13. August 2010

Wir freuen uns auf Google Streetview für Deutschland

Wie man es schon auf Sightwalk.de für einige deutscher Städte sieht, ist Streetview, gar nicht so schlimm, wie es die Presse oder Datenschützer es schildern. 

Sightwalk.de zeigt schon heute zahlreiche deutsche Städte
Was macht es schon, die Dinge zu sehen, die ein LKW- oder Busfahrer auf der Straße aus sieht, jetzt im Internet zu sehen ist? Es ist die realität! Jeder Mensch kann das sehen was er sowieso von der Straße aussieht. Das man mit Streetview auch kriminelle Dinge machen kann ist doch klar. Mit allen Dingen kann man positives wie negatives machen.

Uns macht es Spaß schon heute durch Städte wie Köln zu scrollen, Restaurants und schöne Plätze zu sehen, Urlaubsorte auf Google Maps und Bing Maps zu erkunden um sich einfach ein Bild von der Gegend zu machen. Ein Bild, was nicht überarbeitet oder verschönt sondern die Realität 1:1 wiedergibt.

Bing Maps glänzt mit seinen Schrägbildaufnahmen
Es ist halt sehr dumm für Google gelaufen. Wer dumme Fehler, wie das scannen von WLAN-Netzen und mit Bekanntgaben wie die Frist für Einsprüche, die man hätte so niemals hätte verkünden sollen, da man immer, auch nach dem Start an die gereizte Öffentlichkeit geht wird gerupft und geteert.

Daher. Warten wir den Start ab, schauen bei Google Maps rein, sobald alles online ist und sollten die Bilder von seiner Häuserfront, Auto und von seinem Grundstück nicht gefallen, dann erst mit einem Einspruch die Sache aus der Welt schaffen.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts