Donnerstag, 8. Juli 2010

Sommerferien TEST 2010 (Fazit) - Wie aktuell sind Landkarten und Routenplaner im Internet?

Es ist vollbracht. 23 Landkartenanbieter und Routenplaner haben wir getestet. Das Ergebnis hat uns zum Teil positiv (OpenStreetMap und Google Maps) wie negativ (Falk, Bing und Yahoo) überrascht. Aktualität ist eine Schwachstelle von so manchen Routenplaner und das kann man in unserem Test dank 12 neuen Verkehrsfreigaben von großen Straßen und Autobahnen in ganz Europa nachvollziehen.

Alle Testkandidaten im Überblick

Das Gesamtergebnis (Landkartenanbieter und Routenplaner für Europa)
  1. OpenStreetMap (12 Punkte) - Topaktuell. Neue große Straßen und Autobahnen kennt OpenStreetMap. Kleine Straßen und Ortschaften in Ost- und Südeuropa (noch) nicht.
  2. Google Maps (11 Punkte) - Topaktuell. Seit April 2010 hat Google Maps alle neuen Straßen und Autobahnen im Datenbestand. Hier wird ständig aktualisiert!
  3. Mapquest (11 Punkte) - Topaktuell. Alle neuen Straßen seit April 2010 kennt Mapquest. Schade nur, daß die Kartensubstanz nicht hübsch aufbereitet wurde.
  4. NAVTEQ Map24 / NAVTEQ (10,5 Punkte) - Bis auf eine Neuerung kennt Map24 alle Verkehrsfreigaben.
  5. Mappy (10,5 Punkte) - Die Daten düften von 2. Quartal 2010 sein. Sehr aktuell!
  6. TomTom Route Planner (10 Punkte) - Bis auf eine Sache sind alle neuen Straßen seit April 2010 im Routenplaner zu finden.
  7. ViaMichelin (10 Punkte) - Bis auf eine Verkehrsfreigabe auf Sizilien ist bei ViaMichelin alle neuen Straßen seit April 2010 zu finden. Einzig im größeren Maßstab fehlen viele Neuerungen völlig!
  8. klickTel (9 Punkte) - Laut unseren Test dürften die Kartendaten von Anfang 2010 sein. 
  9. ADAC Maps (7,5 Punkte) - Bis November 2009 kennt in der Regel ADAC Maps alle Verkehrsfreigaben. Dabei kennt der ADAC viel mehr aber verarbeitet dies nicht in seinem Routenplaner.
  10. (PTV) Reiseplanung.de (7,5 Punkte) - Bis November 2009 kennt in der Regel Reiseplanung.de alle neuen Verkehrsfreigaben in Europa.
  11. NOKIA Ovi Karten (5,5 Punkte) - Ab und an kennt OVI Karten neue Verkehrsfreigaben. Meistens aber  werden diese fehlerhaft dargestellt. Die letzte (nicht vollständige) Aktualisierung dürfte von Anfang 2010 sein.
  12. Yahoo Maps (3 Punkte) - Ein Autobahnteilstück in der Schweiz vom November 2009 kennt Yahoo. Ansonsten bis Oktober 2008 keine weiteren neuen Strecken.
  13. bing Maps (3 Punkte) - Wie Yahoo Maps nur das hier man beachten sollte, daß viele Luftbilder und Schrägbildaufnahmen von 2009 sind. 
  14. Multimap (2 Punkte) - Kurios. Die neue Autobahn vom Juni im Slowenien kennt Multimap. Sonst bis Oktober 2008 nichts weiteres.
  15. Falk (2 Punkte) - Bei Falk geht die Luft raus. Die Webseite wurde seit Oktober 2008 nicht mehr aktualisiert und ist dennoch sehr beliebt (laut Besucherzahlenstatistik).
  16. HEROLD.at (1 Punkt) - Seit Oktober 2008 wurde hier nichts aktualisiert!
  17. Novosys (0 Punkte) - Seit Juli 2008 wurde hier nichts aktualisiert!
  18. map-and-go (0 Punkte) - Völliger Serverausfall seit Wochen. 
Das Ergebnis (Landkartenanbieter und Routenplaner nur für Deutschland, Österreich und Schweiz)
  1. Stadtplandienst (4 Punkte) - Seit Juli 2009 sind hier insgesamt keine Änderungen zu sehen. In unserem Deutschlandtest vom Mai 2010 hingegen sieht man das in Deutschland aktuellere Daten von 2010 existieren.
  2. Map and Route (3 Punkte) - Seit Juli 2009 wurde nichts mehr aktualisiert.
  3. Stadtplan.net (2 Punkte) - Je nach Plan und Stadt mal sehr aktuell mal veraltet.
  4. Stadtplan.de (1 Punkt) - Seit Oktober 2008 wurde hier nichts aktualisiert!
Die Testsieger

Sehr Gut und topaktuell sind OpenStreetMap, Google Maps, Mapquest, NAVTEQ Map24, NAVTEQ, Mappy, TomTom Route Planner, ViaMichelin und klickTel. Mit diesen Anbietern können Sie ohne weiteres ihre Urlaubsfahrt planen.

Die Testverlierer


Es gibt viele Landkartenanbieter und Routenplaner die veraltet sind. Die bekanntesten Verlierer sind Falk, Multimap, Bing Maps von Microsoft und Yahoo Maps. Größtenteils wurde hier fast 2 Jahre nichts mehr aktualisiert. Im Vergleich zur Konkurrenz sind solche Webseiten peinlich und unnötig und bringen den Nutzer nur zur Verzweiflung und Irritation im Straßenverkehr und in seiner Urlaubsplanung. Hoffentlich sind die Navigationsgeräte von Falk aktueller als die Webseite. Besonders negativ vielen auch aus Österreich Herold.at und aus der Schweiz Novosys sowie der sicherlich schon lange stillgelegte map-and-go, auf.

Das Gesamtfazit


Für ganz Europa können wir Google Maps empfehlen. Aus diesen und unseren alten Tests wissen wir, daß hier ständig darauf geachtet wird die neuesten Daten hier zu haben. Die Kartensubstanz ist für ganz Europa deutlich umfangreicher als bei OpenStreetMap. OpenStreetMap hingegen ist für Mitteleuropa sehr stark und wird fast Live aktualisiert.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts