Samstag, 24. Juli 2010

Lagepläne zur Loveparade zeigen das man mehrere Ein- und Ausgänge hätte realisieren können

Hätte man das Unglück verhindern können? Eines macht diese Übersichts- und Sperrpläne zur Loveparade 2010 in Duisburg sehr deutlich. Es fehlen Notausgänge die man erst recht für ein Areal haben müßte was sich zwischen einer Autobahn und Eisenbahn befindet.



Ein Ein- und Ausgang in der Mitte ist zu wenig. Im Norden im offiziellen Lageplan wäre über die Mercatorstraße mit zwei Brücken genügend Platz für weitere Ein- und Ausgänge (rote Pfeile) möglich gewesen. Nur eventuelle Notausgänge die man in den Masse erst nicht sieht ist doch angesichts der Menschenmassen viel zu wenig.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts