Samstag, 28. Februar 2009

Der Größte RoutenplanerTEST

Es gibt im Moment keinen guten Routenplaner im Internet. Das hört sich im Moment sehr hart an und sicherlich favorisieren sie einen Routenplaner aber wir haben alle Routenplaner mit mehreren Routen und in einem Umfang getestet, daß man dies Test und die Beurteilung nachvollziehen kann.

Alle 17 Routenplaner im Überblick: Klicken Sie einfach auf den gewünschten Planer um zum Test zugelangen.
  1. Google Maps (Note 3) - Einfacher Planer. Gute Wegbeschreibung mit aktuellen Karten.
  2. ViaMichelin (Note 3) - Gute Routen, schöne Wegbeschreibung aber alte Karten.
  3. Mapquest (Note 3-) - Einfache aber brauchbare Routen.
  4. Yahoo (Note 4) - Einfache brauchbare Routen. Veraltet! Routet durch Anliegerstraßen.
  5. Mappy (Note 4) - Routen sind okay. Veraltet!
  6. Falk (Note 4-) - Schlechte Routen. Aber aktuell! Wegbeschreibung ist umständlich.
  7. GelbeSeiten (Note 4-) - Keine guten Routen. Schlechter Ausdruck.
  8. klickTel (Note 4-) - Durchwachsende Routen. Fehler in der Wegbeschreibung. Veraltet!
  9. Map24 (Note 5+) - Schlechte Routen, Fehler in der Beschreibung, Routet durch Anlieger.
  10. Microsoft Live Search (Note 5)- Routen wie der Ausdruck schlecht. Routet durch Anlieger.
  11. Reiseplanung.de (Note 5-) - Schlechte Routen, Mängel im Text. Keine Hausnummern.
  12. Stadtplandienst (Note 5-) - Route hui mal pfui, schlechte Beschreibung und Ausdruck
  13. WIGeoGIS (Note 6+) - Kein Ausdruck, sehr schlechte Routen
  14. ADAC (Note 6) - Schlechte Routen, Fehler und unübersichtliche Beschreibung. Werbung.
  15. Maporama (Note 6) - Programmiertechnische Fehler und schlechte Routen. Veraltet!
  16. tisvocer (Note 6) - Kein Ausdruck. Sehr schlechtes Kartenmaterial und Wegbeschreibung.
  17. ITIMAP (Note 6) - Katastrophaler Routenplaner. Alles mit Mängeln und Lücken.
  18. OpenRouteService (Beta) - Noch in der Entwicklung und zu früh für einen Test.
Der beste Routenplaner ist der von Google vor ViaMichelin und Mapquest

Google Maps hat aber gerade mal ein "Befriedigend" bekommen. Selbst dieser Routenplaner hat keine sehr gute Wegbeschreibung. Man sollte hier auf jedenfall die Detailkarten (die Funktion ist etwas versteckt) zu allen Wegpunkten einblenden und ausdrucken. Nur so ist dieser Planer nutzbar.

ViaMichelin machte im Test die besten Routen und auch von den Funktionen war er sehr gut ausgestattet. Nur die alten Karten machen aus ViaMichelin keinen Testsieger.

Falk, GelbeSeiten, KlickTel, Map24, Microsoft, Reiseplanung.de und der Stadtplandienst sind bekannte Namen und für viele die Adresse für Routenplaner und Stadtpläne. Nur was bringen ein diese bekannten Namen, wenn alle definitiv nachweißlich schlecht Routen, schlechte und teilweise falsche Wegbeschreibungen liefern, manchmal sogar durch Anliegerstraßen ohne Anliegen des Fahrers routen, keine Detailpläne zu den Wegpunkten liefern und insgesamt unlesbar sind?

Einen besonders peinlichen Routenplaner hat Maporama und der ADAC. Bei Maporama wird vieles schlechtes auch noch Französisch oder läuft nicht mehr und der ADAC, der vom Namen her doch den besten Routenplaner haben müßte, hat nie eine gute Route geliefert und eine ganz unübersichtliche fehlerhafte Wegbeschreibung präsentiert.

Fazit:

Die meisten Routenplaner sollten ernsthaft überlegen den Dienst einzustellen! Sie sind fehlerhaft, routen schlecht, lesen sich schlecht und sind einfach nur unübersichtlich.

Ein Routenplaner sollte so intelligent sein, daß er Straßenarten eindeutig erkennen kann und wissen, daß nicht der kürzeste Weg auf großen Straßen automatisch der schnellste Weg bedeutet. Die meisten Planer machen dies und das kostet nur zusätliche Fahrzeit

Darüber hinaus muss man alle Routenplaner und Navigationsgeräte in Frage stellen. Die Navigationsdaten von Navteq und Tele-Atlas sind nicht ausreichend. Ampeln sind unbekannt und halten öfters ab. Eine kurze Route mit 5 Ampeln oder durch die Stadt ist langsamer als eine lange Route ohne Ampeln und auf dem Land. Das versteht nur ein Routenplaner so richtig, der von ViaMichelin.

Ampeln an sind sind außerdem eine wichtige Wegmarkierung. Ampeln müssen in die Wegbeschreibung sowieso rein! Außerdem kann es nicht sein, daß man in allen Routenplaner Land- und Kreisstraßennummern ließt. Die stehen nirgendwo auf Straßenschildern in Deutschland sondern Ortschaftsnamen. Das sind entschiedene und wichtige Hinweise und müssen in die Routenplanung rein. Das verwirrt doch nur!

Außerdem sind Routenplaner für LKW-Fahrer ungeeignet. Brückendurchfahrtshöhen und Lastangaben sind allen Planern unbekannt. Genauso sollte man den Witz sein lassen, daß man auch für Fußgänger und Radfahrer routen kann. Kein Routenplaner in den nächsten 10 Jahren wird einem Rad- und Fußgänger eine brauchbare Route abseits einer Stadt liefern. Es fehlt an Daten und das wird sich so schnell auch nicht ändern.

ViaMichelin geht als einzigster mit der Zeit. Dort kann man Routen auf Navigationsgeräte übertragen. Kein Routenplaner bietet ein Tool zur Synchronisation der Daten mit einem Handy an. Wäre doch sehr praktisch heutzutage.


Freitag, 27. Februar 2009

Der Größte Luftbildertest im Internet. Wie aktuell sind die Luftbilder im Internet?

Wir haben uns mal die Mühe gemacht herauszufinden wie alt die Luftbilder sind, die wir im Internet finden.

Das Ergebnis ist recht unterschiedlich weil es bei allen Anbietern nicht um eine Luftbildkarte für ganz Deutschland handelt sondern um eine Ansammlung von verschiedenen Quellen, woraus dann eine große Luftbildkarte zusammengestellt wird.

Übersicht aller Webseiten die Luftbilder darstellen:

Multimap und ViaMichelin zeigen Luftbilder und Satellitenbilder von Microsoft. Mapquest [DE] sowie OpenAerialMap zeigt nur Satellitenbilder von Deutschland. Jetzt sehen Sie anhand aller Städte das Datum der Luftbilder wie es Google Earth 5.0 angibt und wie man Luftbilder deswegen so einordnen können.

Google Maps
  • Hamburg (13. Juni 2006)
  • Berlin (5. Mai 2006)
  • Frankfurt (28. März 2002)
  • Köln (12. Mai 2006)
  • Stuttgart (22. September 2006)
  • München (25. August 2007)
  • Usedom (2000)
  • Sylt (Dezember 2000)
  • Rursee (30. September 2001)
  • Tegernsee (30. Juni 2002)
  • Kobern-Gondorf (31. Oktober 2004)
  • Burbach (2000) (30. Oktober 2002)
  • Hamburg (nach 3/2007)
  • Berlin (31. Dezember 2005)
  • Frankfurt (nach 10/2005)
  • Köln (nach 5/2006)
  • Stuttgart (9. Oktober 2006)
  • München (vor 10/2006)
  • Usedom (2000)
  • Sylt (Dezember 2000)
  • Rursee (30. September 2001)
  • Tegernsee (30. Juni 2002)
  • Kobern-Gondorf (31. Oktober 2004)
  • Burbach (2000) (30. Oktober 2002)
  • Hamburg (13. September 2006)
  • Berlin (31. Dezember 2005)
  • Frankfurt (31. Dezember 2000)
  • Köln (31. Dezember 2005)
  • Stuttgart (31. Oktober 2000)
  • München (deutlich vor 2005)
  • Usedom (2000)
  • Sylt (Dezember 2000)
  • Rursee (30. September 2001)
  • Tegernsee (30. Juni 2002)
  • Kobern-Gondorf (31. Oktober 2004)
  • Burbach (2000) (30. Oktober 2002)
  • Hamburg (13. September 2006)
  • Berlin (31. Dezember 2005 sowie viele Schrägaufnahmefotos)
  • Frankfurt (nach 10/2005 aber älter als Map24 sowie einige Schrägaufnahmefotos)
  • Köln (deutlich vor 10/2005 sowie ein paar Schrägaufnahmefotos)
  • Stuttgart (9. Oktober 2006)
  • München (deutlich vor 2005 sowie viele Schrägaufnahmefotos)
  • Usedom (2000)
  • Sylt (Dezember 2000)
  • Rursee (30. September 2001)
  • Tegernsee (30. Juni 2002)
  • Kobern-Gondorf (31. Oktober 2004 sowie ein paar Schrägaufnahmefotos)
  • Burbach (2000) (30. Oktober 2002)
Microsoft Live Search
(zu finden auf Microsoft Live Search, ViaMichelin und multimap)
  • Hamburg (nach 2007 aber älter als Map24)
  • Berlin (31. Dezember 2005 sowie Schrägaufnahmebilder der Innenstadt)
  • Frankfurt (31. Dezember 2005 sowie Schrägaufnahmebilder der Innenstadt)
  • Köln (31. Dezember 2005 sowie Schrägaufnahmebilder der Innenstadt)
  • Stuttgart (zwischen 07 und 10/2006 sowie Schrägaufnahmebilder der Innenstadt)
  • München (zwischen 04 und 10/2006 sowie Schrägaufnahmebilder der Innenstadt)
  • Usedom (2000)
  • Sylt (Dezember 2000)
  • Rursee (30. September 2001)
  • Tegernsee (30. Juni 2002)
  • Kobern-Gondorf (31. Oktober 2004)
  • Burbach (2000) (30. Oktober 2002)
  • Hamburg (zwischen 06/2006 und 09/2006)
  • Berlin (Vor dem 2. April 2002)
  • Frankfurt (kurz nach 28.März 2002)
  • Köln (deutlich vor 10/2005)
  • Stuttgart (deutlich vor 7/2005)
  • München (deutlich vor 9/2001)
  • Usedom (nur Satellitenbilder)
  • Sylt (nur Satellitenbilder)
  • Rursee (nur Satellitenbilder)
  • Tegernsee (nur Satellitenbilder)
  • Kobern-Gondorf (nur Satellitenbilder)
  • Burbach (nur Satellitenbilder)
  • Hamburg (30. Oktober 2002)
  • Berlin (31. Dezember 2005)
  • Frankfurt (31. Dezember 2000)
  • Köln (31. Oktober 2005)
  • Stuttgart (31. Oktober 2000)
  • München (30. September 2001)
  • Usedom (2000)
  • Sylt (Dezember 2000)
  • Rursee (30. September 2001)
  • Tegernsee (30. Juni 2002)
  • Kobern-Gondorf (31. Oktober 2004)
  • Burbach (2000) (30. Oktober 2002)
  • Hamburg (30. Oktober 2002)
  • Berlin (31. Dezember 2005)
  • Frankfurt (Zwischen 9/2004 und 9/2005)
  • Köln (31. Oktober 2000)
  • Stuttgart (31. Oktober 2000)
  • München (30. September 2001)
  • Usedom (2000)
  • Sylt (Dezember 2000)
  • Rursee (30. September 2001)
  • Tegernsee (30. Juni 2002)
  • Kobern-Gondorf (31. Oktober 2004)
  • Burbach (2000) (30. Oktober 2002)
  • Hamburg (13. September 2006)
  • Berlin (31. Oktober 2000)
  • Frankfurt (31. Dezember 2000)
  • Köln (31. Dezember 2000)
  • Stuttgart (31. Oktober 2000)
  • München (30. September 2001)
  • Usedom (2000)
  • Sylt (Dezember 2000)
  • Rursee (30. September 2001)
  • Tegernsee (30. Juni 2002)
  • Kobern-Gondorf (31. Oktober 2004)
  • Burbach (2000) (30. Oktober 2002)
WIGeoGIS, maporama, Stadtplan.net, Stadtplan.de, Mappy, NOVOSYS, MSN Karten & Routen, Map and Go, ArcWeb Explorer und hot-maps haben keine Luftbilder leider.

Die Rangliste der besten Luftbilder im Internet:
(Sortiert nach Luftbildern aus den Jahren 2008/2007/2006/2005 und vor 2005.)
  1. Microsoft Live Search (0/1/2/3/6 mit Schrägaufnahmen von vielen Städten)
  2. Map24 (0/1/3/2/6)
  3. Google (0/1/4/0/7)
  4. Stadtplandienst (0/0/2/4/6 mit vielen Schrägaufnahmefotos ab und an)
  5. Falk (0/0/1/3/8)
  6. GelbeSeiten Kartensuche (0/0/0/2/10)
  7. GoYellow (0/0/0/2/10)
  8. klickTel (0/0/0/1/11)
  9. Yahoo Live Local (0/0/1/2/2) Keine Luftbilder auf dem Land!
  10. ViaMichelin & multimap hat nur Luftbilder von Microsoft
  11. OpenAerialMap & Mapquest [DE] haben nur Satellitenbilder
Fazit: Microsoft Live Search hat faszinierende Luftbilder, Map24 und GoogleMaps sind insgesamt gut und der Stadtplandienst hat auch auf dem Land einzelnde Schrägaufnahmen neben den Luftbildern. Auf dem Land haben alle Anbieter veraltete Luftbilder.

Es wird höchste Zeit für neue Luftbilder in Deutschland.


Film: Caught Mapping (1940) - So "modern" wurden Karten erstellt.

Der Film "Caught Mapping" aus dem Jahr 1940 ist heutzutage echt ein lustiger Film. Er zeigt wie modern und genial man heutzutage (der Film ist von 1940) Karten hergestellt werden und zeigt wie man dies früher gemacht wurde.

Link: http://www.archive.org/details/CaughtMa1940


Montag, 23. Februar 2009

Zwei Kartenanbieter weniger: meinestadt.de und Ask.com nur noch mit Microsoft Landkarten

meinestadt.de und dies amerikanischen NATIONAL GEOGRAPHIC Map Maschine und Ask.com verzichtet in ihren Kartendiensten auf eigenenständige Karten und zeigt nur noch fremde Landkarten und den Routenplaner von Microsoft.


Militärkartenfaltmethode auf Amerikanisch

Auf der Webseite von Globesecurity finden Sie eine Faltmethoden von Karten, damit diese auch im gefalteten Zustand schnell aufgeschlagen werden können.


Wer nachdem er die Karte gefaltet hat, die Karte noch besonders schützen möchte, kann diese wie ein Heft weiter bearbeiten und in der Mitte einschneiden und anschließend weiter verkleinern.



Ob das auch so klappt und ob die Karte durch die komische Faltung auf Dauer nicht einreißt, darf angezweifelt werden.

Sonntag, 22. Februar 2009

Endlich! Der erste Stadtplan von Entenhausen veröffentlicht

Donald Duck, Dagobert Duck, Micky Maus, Pluto, Goofy und die Panzerknacker haben Jürgen Wollina einiges zu verdanken. Er hat nach 13 Jahren Recherche, gut 700 Geschichten gelesen und alle kartografischen Hinweise aufgeführt und den ersten echten Stadtplan von Entenhausen entworfen.

Samstag, 21. Februar 2009

Deutschlands Energieversorgung als Landkarte

Die Wirtschaftswoche hat auf ihrer Webseite eine interessante interaktive Landkarte von Deutschland zusammengestellt. Hier sieht man wo Windenergieparks, Pumpkraftwerke, Atomkraftwerke sowie Steinkohle-, Braunkohle- und Erdgaskraftwerke mit mehr als 300 Megawatt stehen. 


Jetzt sieht man wo in Deutschland die Luft verpesstet wird auch wenn in der Karte noch der Umfang der einzelnen Kraftwerke nicht zu erkennen ist.

Freitag, 20. Februar 2009

Sensation: Zweites Atlantis gefunden

Was andere Leute können kann ich auch. Ich hab auf Google Maps ein zweites Atlantis gefunden. Es liegt nicht umweit Atlantis 1 und kurz vor Madeira im Atlantischen Ozean.

Es ist nicht allzu weit weg von dem in Bild und Sun berichtete Atlantis. Hier sind nicht so viele "Straßen" zu erkennen, aber es ist immer noch genauso groß wie das heute London. Wie realistisch.. Welche Stadt könnte sich dort in 3.000 Meter tiefe wohl liegen? Ich muss mal mit irgendwelchen "Zeitungen" telefonieren ... die wissen bestimmt was ich da sehe. *lach*

The Sun: Google Ozean findet Atlantis?

"The Sun" ist in England das was bei uns die Bild Zeitung ist. Je größer die Schlagzeile desto schneller die Zweifel. Jetzt meldet die Sun das man eventuell Atlantis via Google Earth gefunden hat. 

So wurden auf dem Meeresboden Rechtecke und Linien entdeckt, die so aussehen wie eine Stadt bzw. wie ein Stadtplan. Es sieht im ersten Blick recht außergewöhnlich aus und auch Archäologen wollen diese Entdeckung untersuchen.

Im zweiten Blick direkt auf Google Earth sieht das aber eher harmlos aus. 

Die "Stadt" ist fast so groß wie alle Kanarischen Inseln oder fast 4 mal so groß wie London! Die Linien sehen wirklich faszinierend aus, aber in diesem Gebiet sind noch viel mehr Linien. Diese Linien sind dabei Gräben, die mehrere Meter tief sind. Straßen waren das sicherlich nicht. Außerdem hat das ganze nichts mit Google Ozean zu tun. Selbst bei Google Maps kann man diese Linien entdecken. 

Mal schauen wann diese Meldung bei deutschen "Zeitungen" erscheint.

Update 11h15: Aber natürlich meldet die Bild-Zeitung das jetzt auch. Ahhhhh ... 

Link: Google Maps 

Donnerstag, 19. Februar 2009

Welche Orte sind in Büchern mal erwähnt worden.

Das Google Bücher scant wissen viele. Dieser Service ist zwar primär für die USA bestimmt, aber man kommt dort sehr vorran. Jetzt wurde mal analysiert wo und was und wie oft Ortschaften und Ortsangaben in Büchern erwähnt wurden und zeigt dies in einer Kartenserie.


Laut dieser Karte sind vor allen Ortschaften in den USA, Mittelamerika, Großbritannien, Osteuropa, Türkei, Indien, Philipinen und Japan erwähnt. Südamerika, China und die arabische Welt überhaupt nicht, aber wahrscheinlich liegt das daran, daß Google nur latainische Schriften und Büchern scant.

Auf der Webseite "Inside Google Book" sind außerdem Weltkarten von 1800, 1830, 1860 und 1890 über dieses Thema zu finden.

Link: http://booksearch.blogspot.com/2007/03/earth-viewed-from-books.html

Mittwoch, 18. Februar 2009

Pharus-Plan Königsberg (Ostpreußen) von 1940 online

Der Pharus-Plan von Königsberg in Ostpreußen zeigt die gesamte Stadt zur Zeit des 2. Weltkrieg im Jahre 1940.


Dienstag, 17. Februar 2009

GoogleEarth Demonstation mit dem Space-Navigator (eine Arz 3D-Maus)


Montag, 16. Februar 2009

Jetzt neu! U-Bahn Kreditkartenlandkarten

Wenn Sie in New-York oder London unterwegs sind brauchen Sie sicherlich öfters eine U-Bahnkarte. Ab sofort können Sie für New York und London eine U-Bahn Kreditkarten Landkarte kaufen. Preis: 11,70 EUR


Sonntag, 15. Februar 2009

Map24 und Google haben die aktuellsten Landkarten im Internet. ViaMichelin enttäuscht total.

Jedes Quartal veröffentlichen die großen Navigationsdatenhersteller wie Tele-Atlas und Navteq ihre Daten und jeder Navihersteller sowie Routenplaner im Internet können diese Daten kaufen. Leider aber machen das aber nicht alle und sparen sich so manches Quartal oder sogar Jahr. 

Wir haben einfach aktuelle Autobahneröffnungen und Straßenneubauten recherschiert und in den Karten nachgeschaut ob diese dort zu finden sind.

Im Test sind Google, Map24, Stadtplandienst, ViaMichelin, Falk

Es zeigt, daß alle Kartenanbieter im Internet im Februar 2009 nicht aktuell sind. Erst neue Bundesstraßen von Ende Oktober zeigen dann die ersten Anbieter wie Map24 und Google (4x aktuell) oder Falk (3x aktuell) und der Stadtplandienst (2x aktuell). Enttäuschend ist ViaMichelin (nie aktuell). Hier wird nie was neues korrekt dargestellt. 

Wie gesagt! Wir reden hier nicht von kleinen Straßen sondern von großen Bundesstraßen und Autobahnen. 

Samstag, 14. Februar 2009

UK Job Search - Brauchen Sie einen Job in Großbritannien

Job suchende können dank HAYS freie Stellen in ganz Großbritannien finden. Das Suchformular ist leicht zu bedienen und eine Karte zeigt Ihnen wo in England, Wales und Schottland freie Stellen existieren.

Link: http://www.hays.com/

Freitag, 13. Februar 2009

sneaker stores - Finde Geschäfte die Sneckers haben.

Finden Sie eine Auswahl von Geschäfte u.a. in den USA, Kanada, Japan, Italien, Spanien und Deutschland, wo es Sneakers gibt.

Hat ihr Laden auch Sneakers? Kein Problem! Geschäfte können hinzugefügt werden.

Donnerstag, 12. Februar 2009

Google zeigt Staus in Großbritannien und Frankreich

Ab sofort zeigt Google Maps wo in Frankreich und Großbritannien Staus existieren und wo man schön durch die Gegend brausen kann. Bild 2 zeigt Paris. Hier steht man wohl lieber da halb Paris im Stau steht.


Ob bald das restliche Europa folgt?

Dienstag, 10. Februar 2009

Navteq macht Map24 blauer

So langsam sieht man, daß Navteq das erfolgreiche deutsche Map24 übernommen hat. Man sieht es jetzt sogar neben dem Logo auch jetzt im Design der Karten. 


So wurde das Design und Style der Karten verändert. So sind viele Dinge, wie Autobahnen und (unglücklicherweise) Kreisstaßen blau geworden. So wichtig sind Kreisstraßen eigentlich nicht das sie jetzt sehr deutlich zu erkennen sind und zum Beispiel in Köln als Autobahn falsch interpretiert werden könnten. 

Viele weitere Layer, wie etwa Wälder und Parks sind aber endlich überhaupt oder besser dargestellt. Das aber Industriegebiete nur noch schwach mit Wohngebiete zu unterscheiden läßt, dürfte Geschmacksache und zum Style von Map24 jetzt sein.  Auch sind Eisenbahnstrecken jetzt  schöner und lesbarer zu erkennen. Nur die Bahnhöfe sind nicht mehr zu finden.

Die Stärke von Map24 ist aber immer noch die "Randinformationen". Unzählige POI (Interessante Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten) sind als Symbol vorab in der Karte dargestellt. Dies ist jetzt durch das neue Design der Karten viel deutlicher zu erkennen. In so mancher Innenstadt wird man fast davon erschlagen und wegschalten laßen sich die vielen Symbole leider nicht. Auch ist es klasse, daß man momentane Staus und Baustellen auf Autobahnen zu erkennen. Praktischerweise sind auch Radarfallen in der Karte zu finden.

Klassische Navteq Probleme kann man aber auch bei Map24 erkennen. 

Es werden viel zu viele Feldwege, die zwar befahrbar sind aber nicht befahren werden dürfen, als ganz normale Nebenstraße dargestellt. Wer die Karten nur ausdruckt und nicht routet wird die Feldwege als befahrbare Straße interpretieren und befahren wollen.

Auch werden Straßen, die nur für Anwohner und Leute mit Anliegen befahrbar sind als normale Nebenstraße deklariert und in der Routenplanung behandelt. 

Schade dürfte auch immer noch die Tatsache sein, daß man bei Navteq Daten nie in der Karte selber Hausnummern erkennen kann. Der Routenplaner kennt die Hausnummern aber. Wäre doch sinnvoll das man es auch in der Karte sehen könnte.

Alles in allen sind das die größeren kleine Bugs momentan die man auf die schnelle erkennen kann, die Navteq sicherlich sehr dringlich lösen wird. Die Karten sind auch so sehr lesbar und viel umfangreicher als alles anderen, sei es Google Maps, Falk, Stadtplandienst und ViaMichelin.

Dienstag, 3. Februar 2009

Google Earth 5.0 ist da - Mit Meereskarte und historischen Bildern

Google hat sich mal wieder was neues für Google Earth eingefallen. Ab sofort können Sie die Ozeane und Meere erkunden und wertvolle Informationen und Details erkunden und herausfinden.

Ein Beweis, daß man bei Google nicht alles findet.  Leider ist trotz Googles Atlantis nicht gefunden worden. 





Link: http://earth.google.de/ocean/ 

Beliebte Posts