Mittwoch, 17. Dezember 2008

Der Mythos der Piri Reis Weltkate von 1513

Die Piri Reis Weltkarte ist eine spektakuläre Weltkarte mit vielen Rätseln. Sie wurde 1513 von dem osmanischen Admiral und Kartographen Piri Reis angefertigt. Die Karte war lange Zeit verschollen und nur der Westteil der Weltkarte, wurde 1929 in der Bibliothek des Palastes Topkapu Sarayi im heutigen Istanbul wiederentdeckt.


Die Weltkarte datiert das Jahr 1513, gerade mal 21 Jahre nach dem Columbis Amerika wiederentdeckte. Das besondere an der Karte ist, daß sie zu der damalige Zeit sensationell genau die Karibik besonders Kuba, Florida und das Bermuda-Dreieck sowohl die Küste von Südamerika darstellt. Andere Bereiche wiederherum, wie etwa Mittel und Nordamerika, sind völlig fehlerhaft und sicherlich nur erfunden.

Forscher sind aber überrascht und rätseln, woher der Osmane nach der relativ kurzen Zeit der Erforschung von Mittel- und Südamerika, von 13-21 Jahren eine so genaue Karten bekommen konnte. Alleine Südamerika kannte man erst wenige Jahre in Europa. So vermutet man das u.a. auch Chinesische Quellen für die Inhalte in der Karte, den Reis war auf einer Expedition im Zeitraum von 1405 und 1433 in China.

Eine umfangreiche Beschreibung und weiterführende Informationen finden Sie auf Wikipedia.

Links: http://de.wikipedia.org/wiki/Karte_des_Piri_Reis

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts