Freitag, 20. Juni 2008

Vinland Weltkarte von 1000 n. Chr. ?

Der Wikinger Leif Eriksson, aus Grönland bzw. Island, nannte in seiner Weltkarte von 1000 n. Chr. Neufundland, im heutigen Kanada, in seiner Karte Vinland. Er war somit der erste Europäer, der in Amerika landete und es auch kartographisch festhielt.

1957 wurde die Karte erst entdeckt. Die Karte ist ansich aus dem 15. Jahrhundert (1423 - 1445 laut Radiokarbon Untersuchung. In der Karte steht auch, daß man Vinland im 11. Jahrhundert besucht hat.


Vinland (Weinstock Land oder Weideland) = Neufundland
Markland (Hälzernes Land) = Labrador
Helluland (Flatstone Land) = Baffin Insel

Es wird aber angezweifelt ob das eine echte Karte ist, denn Grönland wird hier als Insel gezeigt, was zwar stimmt, aber ein Wikinger nicht wissen konnte, da das Eis am Nordpol Grönland mit einbezog. Wenn Grönland hier frei gewesen wäre, hätte der Eriksson, auch andere Küstenstriche in Kanada sehen müssen.

Ob die Karte ein Original ist darf also angezwiefelt werden. Zweifelsfrei ist aber die Tatsache, daß die Wikinger in Nordamerika waren.

Um mal zu sehen wo die Wikinger um 800 - 1000 n. Chr. aktiv waren, sehen Sie hier eine Übersichtskarte. So kann man sagen, daß wir Europäer gut 1000 Jahre Amerika kennen es aber gerade mal 500 Jahre auch richtig begriffen haben.

Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Vinland (Deutsch)
Link: http://www.econ.ohio-state.edu/jhm/arch/vinland/vinland.htm (Englisch)
(Bild oben: Stangemaps / Bild unten: Wikipedia)

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts