Montag, 27. Juli 2015

Die Welt mal ... missverständlich

Die Welt ist schön ... missverständlich. Schnell kommt es zu unterschiedlichen Ansichten. Trotzdem sollten wir alles dafür machen um uns besser zu verstehen und zu respektieren. Sonst heißt es nachher noch Bagdad, Dahaka, Montevideo oder Hanoi. - Quelle: Weltatlas-Online















Mittwoch, 22. Juli 2015

BMW, Daimler und Audi kaufen Nokia Here für unglaubliche 2.5 Milliarden Euro - Uber kauft Bing Maps von Microsoft und muss sich jetzt um Karteninhalte kümmern

Da wurden aber viele Eigentore geschossen und viel Geld verbrannt. Angeblich wurde Nokia Here für 2,5 Milliarden Euro an die deutschen Autobauer BMW, Daimler und Audi verkauft. Alleine das diese drei Konkurrenten das gemeinsam machen ist schon ungewöhnlich. Dann für einen völlig absurden Preis. Nokia wollte sogar 4 bis 5 Milliarden Euro.

In Zeiten von OpenStreetMap und Google Maps, die von der Kartendarstellung deutlich besser sind, ist das unglaublich und ob die Autobauer mit ihren Kartendienst gegen die Android-Handys, iPhones und Table-PCs des Fahrers und Fahrerin was ausrichten können, ist mehr als zweifelhaft, wenn es nicht auch kostenlos ist. Wer braucht die Spielerei im Auto wenn ein 0815 Handy alles kostenlos hat? Apple (trotz der miesen europäischen Kartendaten) und Google sind für den Kampf im Auto bestens ausgestattet.



Für die Zukunft plant Here aber interessantes. Nokia Here kündigte an in Zukunft HD-Karten zu erstellen, damit das Auto der Zukunft auch ohne Autofahrer ans Ziel kommt. Vor allen auch in Deutschland sollen diese sehr genauen Karten dann verfügbar sein. Das sich dafür kein LKW-Hersteller interessiert hat ist verwunderlich.

Uber, die alternative Mitfahrzentrale, kauft dagegen die Technik von Bing Maps, aus dem Hause Microsoft. Auf Bing Maps lief sowieso schon das Kartenmaterial von Here und einzelne zugekaufte Luftbilder.

Microsoft ist echt ein Trauerspiel. Seit Jahren hat dieses Unternehmen Ideen und Geld und setzt alles, sei es Windows oder Bing nur halbherzig und ohne Leidenschaft um. Mit Bing Maps und dem Potential von Bing hätte man Google Maps und der Suchmaschine von Google Konkurrenz gemacht. Stattdessen vermasselt man dieses Kartendienst, schafft keine echte Schnittstelle zu der Suchmaschine Bing und sorgt sich nur diesen Dienst auszubauen. Jetzt kommt der Kartendienst zu Uber und Microsoft, die OpenStreetMap mehr als nur Interessant finden, hat andere Pläne. Mal schauen was da kommt.



Freitag, 17. Juli 2015

Das durchschnittliche Einkommen in der Schweiz - Da kann man leben!

Das Schweizer Fernsehen hat eine Landkarte der Schweiz veröffentlicht, die zeigt, wie hoch das durchschnittliche Einkommen in der Schweiz liegt. Da kommt kein Bundesland in Deutschland mit, wenn man sich diese riesigen Zahlen anschaut und man versteht, warum die Schweizer in Deutschland billig einkaufen können. Quelle ist das Bundesamt für Statistik, die die Werte aus der Steuer 2009, in der Hochphase der Finanzkrise 2008/2009, entnahm. Der Betrag dürfte aber in Schweizer Franken sein, der etwas mehr Wert als der Euro ist.





Donnerstag, 16. Juli 2015

NASA Pluto New Horizons - Pluto Animation der NASA zeigt wie schärfer der Planet auf den Fotos zum Pluto wurden

Die NASA zeigt auf einer tollen Fotoanimation, wie sie immer näher an den Pluto heran gekommen ist. Wer also sich Sterne und Planeten am Himmel anschaut sollte sich diese Animation anschauen und seine Fantasie schweifen lassen.




Die Fastfood Europakarte - McDonalds regiert Europa - In Kasachstan favorisiert man Kentucky Fried Chicken und in Griechenland trinkt man erstmal einen Kaffee

McDonalds bis der Hamburger streikt. Das wird hauptsächlich in Europa gegessen. Ausgerechnet in Großbritannien favorisiert man die Burgerfabrik nicht. Hier mag man Baguettes. Das gleiche in Russland und anderen Nordeuropäischen Staaten. Pizza Hut, in Deutschland eher unbekannt, wird gerne in Belgien und Zypern gegessen.


Sonntag, 12. Juli 2015

Das Einkaufszentrum - Übersichtskarte vergleicht Frau und Mann und zeigt Unterschiede

Dienstag, 7. Juli 2015

Griechenland in Trümmern

Donnerstag, 2. Juli 2015

Die Erde aus der Sicht der ISS


Dienstag, 30. Juni 2015

EU Wettervorhersage für diese Woche

Diese Wettervorhersage passt irgendwie direkt in zwei Nachrichtenrubriken.


Die Welt - Illustratotion vonr Satoshi Hashimoto


Montag, 29. Juni 2015

Partner oder Feinde? UN-Landkarte deckt auf das die syrische Armee nur gegen die Opposition kämpft und die IS-Terrormiliz, die nur gegen die Kurden kämpft, ignoriert!

Es ist schon ziemlich merkwürdig, wenn man sich die UN-Landkarte von Syrien anschaut. In Syrien kämpft die Opposition (Grün) gegen die Syrische Armee (Rot). Vor allen in Gebieten mit größerer Einwohnerdichte versucht die Syrische Armee die Städte zu erobern. Aleppo ist eine geteilte Stadt und wird heftig zwischen den beiden Parteien umkämpft. Homs ist stark umkämpft. Hier könnten die Rebellen bald das ganze Gebiet verlieren. Damaskus ist bis auf ein kleines östliche Gebiet fest in der Hand des syrischen Präsidenten. Dabei lässt die Syrische Armee, die weitere Bedrohung, die IS (Blau), fast ungehindert in Ruhe.

Die Terrororganisation "IS" interessiert sich darüber wenig. Sie hält sich aus den eigentlichen Syrienkrieg der Syrischen Armee und der Opposition heraus. Die "IS" kämpft ausschließlich gegen die Kurden (Gelb).




Die drei Kurdengebiete sind Umkämpft. Die Lage von Kobane ist praktisch aussichtslos weil die IS die Stadt von allen Seiten umzingelt hat (Roter Punkt mit Kreuz zwischen dem mittleren und rechten Kurdengebiet). Nur der Weg zur Türkei ist frei. Die IS konzentriert sich hauptsächlich um das Nordöstliche Kurdengebiet Quamishli. Hier sind zwischen Al-Hasakeh und der türkischen Grenze kämpfe im Gange.

Sobald die IS auf dichter bevölkerte Gebiete trifft erlingt ihr kaum noch Raumgewinn,

Das Kerngebiet der IS ist ausschließlich das Gebiet um den Fluss Euphrat und Nahr al Kharbur, von der iraktischen Grenze über Dayr az Zawr und Ar Raqqah sowie die das Gebiet bis zur Kurdenhochburg Al-Hasakah. Dies zeigt deutlich die Einwohnerdichte von Syrien. Andere Regionen sind bis auf kleinere Dörfer kaum bewohnt.


In der UN-Landkarte sind aber zwei kleine Gebiete, Al-Hasakeh und Deir-ez-Zor im IS-Gebiet, die kurioserweise von der Syrischen Armee gehalten werden. Hier werden kaum Kämpfe gemeldet. Merkwürdig!


Die besten Link zu Unwetterzentralen und Wetterradars - Dies kann Partys und Menschenleben retten!

Im Hochsommer kommt es in Deutschland immer zu Gewittern. In Westdeutschland sieht man in der Regel Gewitterwolken aus Frankreich und Belgien kommend, die dann gegen Nachmittag und Abend Westdeutschland erreichen und über die Nacht und auf den folgenden Tag über ganz Deutschland ziehen. Diese Gewitterluft verursacht dabei weitere Gewitter, die recht plötzlich entstehen und sobald die Luft keine Energie (Wärme) mehr gibt auch wieder verschwinden.

Unwetter (2007)
Leider bereiten sich die Menschen auf solche Wetterstörungen schlecht vor. So vertraut man nur einer Wettervorhersage, die nie einem genau vorhersagen kann wo und wann Gewitter und Regenfälle entstehen. Unwetterwarnungen, wie man sie manchmal im Radio hören und im Videotext lesen kann sind schon ein Anfang. Wer aber keine böse Überraschung will sollte sich auf diversen Wetterwebseiten und Unwetterzentrale informieren.

Die Unwetterzentrale ist sehr genau. Binnen 3 Stunden kann sich aber viel ändern.
Sich nur am Morgen zu informieren kann riskant sein!

Eine Unwettervorhersage ist ein guter Hinweis, was in den nächsten Stunden passiert. Warnung vor Wind und Hagel sind ernsthaft gefährlich. Auf die Minute sollte man sich ein Wetterradar anschauen. Hier sieht man die Gewitterzellen und wie sie alle 5 bis 15 Minuten sich bewegen.  Binnen 15 Minuten kann viel passieren, Da möchte man nicht mit dem Fahrrad unterwegs sein, noch 10km vor einer Ortschaft wandern oder den leckeren Kartoffelsalat am Grill genießen.

Unwetterzentralen

  • Unwetterzentrale - Unwetter werden hier exakt vorhergesagt und davor gewarnt. Wer aber länger unterwegs ist (mehr als 3 Stunden) braucht ein Update! Eine Linkliste verweißt auf Unwetterzentralen in ganz Europa.  (Empfehlenswert!)

  • DWD Warnungen - Auch hier werden Unwetter exakt vorhergesagt. Wer aber länger unterwegs ist (mehr als 3 Stunden) braucht ein Update!  (Empfehlenswert!) Auch zu finden auf Spiegel.de. - Mobile Webseite: mobil.dwd.de.
Blitzer
  • Blitzerortung - Die beste Webseite um genau zu sehen wo gerade (LIVE) Blitze entstanden sind und in welche Richtung neue entstehen bzw. das Gewitter sich bewegt.


Wetterradar / Niederschlagsradar

  • Wetter.com Niederschlagsradar - Trotz der vielen Werbung bietet der Wetterradar einen, alle 15 Minuten aktualisierten, Niederschlagsradar, als Animation, an. Hier kann man mit ein bisschen Kopfrechnen genau sehen wann Gewitter und Regen einen erreicht. (Empfehlenswert!)
  • WetterOnline - Geldgierige Webseite, die Leute auffordert Geld zu bezahlen um exakte Wetterradarbilder zu sehen und wirklich umfassend Informiert zu werden. Zur groben Orientierung noch ausreichend. Zur Vorhersage ist die Webseite aber brauchbar.  (Empfehlenswert!)
  • Niederschlagsradar.de - Gute, sehr oft aktualisiertes Wetterradar und Wettervorhersage. Zur regionalen Orientierung brauchbar. (Empfehlenswert!)
  • Meteopool - Livekarte von Deutschland mit zahlreichen sinnvollen und interessanten Wetterinformationen und Daten. (Empfehlenswert!)
  • Kachelmann - Ordentliche wenn auch nicht hübsch animierte Vorhersage und Radarbilder, die auch regional alle Gegebenheiten anzeigt und ständig aktualisiert wird. (Empfehlenswert!)
  • Wetterzentrale - Sammlung von verschiedenen Wetterkarten, Satellitenbildern und Wetterradarquellen. Eine sehr exakter regionaler Wetterradar fehlt aber.
  • Wetter.de Regenradar - Leider nicht der beste Wetterradar. Es fehlen Zoomstufen die alle Ortschaften darstellen. Zur Vorhersage für den Tag brauchbar. Auch zu finden auf n-tv.
  • Tagesschau.de Wetter - Der Wetterradar ist viel zu grob. Das reicht nur zur groben Orientierung. Die Vorhersagekarten sind aber brauchbar.
  • Wetter24.de Wetterradar - Leider wie Wetter.de. Man kann nicht jede Ortschaft im Wetterradar erkennen. Das ist zu ungenau.
  • wetter.info - Die Vorhersagekarten sind brauchbar dafür der Wetterradar nicht. Viel zu ungenau um lokal sich zu informieren.
  • Donnerwetter.de Wetterradar - Die Vorhersagekarten sind brauchbar das Wetterradar vom DWD zu ungenau und vor Ort bescheid zu wissen. Unwetterinfos sind noch brauchbar.
  • Wetterzentrale - Als Vorhersage noch brauchbar. Die Wetterradarbilder sind für regionale Informationen nicht brauchbar.
  • Wetter.tv - Für die Wettervorhersage noch brauchbar. Der Radar ist für lokale Infos zu grob.
  • dasWetter.com - Der Wetterradar vom DWD ist für regionale Details zu ungenau. Die Vorhersage ist aber brauchbar.
  • Bild.de Wetter - Wetterradar gibt es hier gar nicht. Man begnügt ich mit Satellitenbilder und Vorhersagekarten. Peinlich! Noch nicht mal Hinweise auf Unwetter gibt es hier.
  • AccuWeather - Viel zu grob und kaum für regionale Informationen brauchbar. Vorhersagekarten sind unprofessionell. 

Sonntag, 28. Juni 2015

Piratenüberfälle bei Singapur (2015) - Indonesische Gewässer sind gefährlich

Nicht nur zwischen Somalia und Jemen gibt es viele Piratenüberfälle auf See sondern auch im Umfeld das schon im Mittelalter als Pirateninsel bekannte Singapur.


In China, Indien und in den USA liegen die meisten der 200 größten Städte pro Land

In China, Indien und in den USA gibt es über 11 der größten Städte der Welt. Es folgt ein Land wie Brasilien. In Deutschland gibt es mit Berlin, Hamburg und Köln nur drei der 200 größten Städte der Welt.



Beliebte Posts